Harald Welzer und Michael Resch
Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Demokratie: Welche Zukunft wollen wir?

Mo, 28. November 2016, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Württembergischer Kunstverein (wkv), Schloßplatz 2, 70173 Stuttgart
Veranstalter: IZKT der Universität Stuttgart, Stuttgart Institute of Sustainability e.V. u. a.
Wichtiges:

Die rasend schnell voranschreitende Digitalisierung unseres Alltags bietet für die Nachhaltigkeitspolitik enorme Chancen. Sie macht aber zugleich unser Verhalten beobachtbar und wirft demokratietheoretische Fragen auf, die Harald Welzer in seinem Bestseller „Die smarte Diktatur“ thematisiert. Obwohl wir noch am Anfang dieser Entwicklung stehen, drängen sich diese Fragen bereits mit Vehemenz auf: Wer darf wen wann beobachten? Macht Digitalisierung die Gesellschaft demokratischer? Welche Transparenz wollen wir? Sind wir wirklich unterwegs in die „smarte Diktatur“?

Harald Welzer ist Mitbegründer und Direktor der Stiftung „Futurzwei“, die sich das Aufzeigen und Fördern eines neuen, zukunftsfähigen Lebens und Wirtschaftens zur Aufgabe gemacht hat.
Michael Resch ist Direktor des Höchstleistungsrechenzentrums der Universität Stuttgart, eines der schnellsten zivilen Rechensystemen Europas.

 

Verschlagwortet mit: Demokratie, Ethik, Überwachung/Geheimdienste, Zusammenleben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.