Musikalische Begegnung mit der Auschwitz-Überlebende Esther Bejarano

Do, 23. Januar 2014, 19:00 Uhr
Haus der katholischen Kirche, Königstraße 7, 70173 Stuttgart
Veranstalter: ACLI Baden-Württemberg & Istituto Italiano di Cultura, Stuttgart
Wichtiges:

  • Dokumentarfilm „Esther che suonava la fisarmonica nell’orchestra di Auschwitz“ (Deutsche Originalfassung)
  • Gespräch mit Esther Bejarano – geführt von Herausgeberin Antonella Romeo
  • Musik, Lieder des Widerstands in Jiddisch, Romanes, Russisch, etc. – mit Gianni Coscia (Akkordeon) und Joram Béjarano (Bass).

Esther Bejarano
Esther Bejarano ist eine deutsche Sängerin und Mu- sikerin jüdischen Ursprungs, die im Mädchenorchester
von Auschwitz spielte. Bereits als Mädchen wurde sie nach Auschwitz und Ravensbrück verschleppt. Die Musik hat sie vor dem Tod gerettet und ihr ganzes Leben begleitet.
Nach ihrer Flucht aus dem KZ wanderte sie nach Palästina aus und kehrte 1960 nach Deutschland zurück. Hier trat sie in verschiedenen Musikformationen mit einem internatio- nalen Repertoire an Widerstands- und Friedensliedern auf. Seit 2009 präsentiert sie dieses Repertoire – in Rapversion – auch zusammen mit der Rap Hip-Hop Gruppe “Microphone Mafia”, die aus ihrem Sohn Joram Bejarano und den beiden türkisch- bzw. italienischstämmigen Rappern Kutlu Yurtse- ven und Rosario Pennino besteht.

Musikalische Begegnung
Esther Bejarano wird begleitet am Akkordeon von Gianni Coscia sowie am Bass von ihrem Sohn Joram. Gianni Coscia, international bekannter, italienischer Jazz-Akkordeonist, wird auch einige seiner eigenen Stücke präsentieren. Das Trio begeisterte
bereits im vergangenen Jahr sein Publikum in Italien.

In Zusammenarbeit mit
Haus der Katholischen Kirche, Stuttgart Katholischen Erwachsenenbildung (keb)
Die AnStifter e.V.
Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) Betriebsseelsorge Diözese Rottenburg-Stuttgart

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

2 Gedanken zu „Musikalische Begegnung mit der Auschwitz-Überlebende Esther Bejarano

  1. Liebe Anstifter,

    Auf dem Flyer zur Veranstaltung ist als Beginn „19 Uhr“ angegeben – hier in der Ankündigung „18.30 Uhr“.
    Hat sich der Termin nach Drucklegung des Flyers noch verschoben?

    Herzliche Grüße
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.