Frank Ackermann
Kant und das Problem der Freiheit

Sa, 19. Oktober 2013, 10:30 Uhr
Veranstalter: Die AnStifter
Wichtiges: 8€ pro Person

Gehirn und Bewusstsein (I)

Kant bewies einerseits, dass jede Veränderung in der Natur aufgrund einer vorangehenden Ursache erfolgt; und damit ist die Freiheit des Willens unmöglich. Aber andrerseits müssen alle Menschen diese Freiheit des Willens bei ihrem Handeln voraussetzen. Dieser Widerstreit oder das Problem, dass Freiheit theoretisch unmöglich erscheint, aber praktisch notwendig ist, bildet den Ausgangspunkt von Kants Denken. Seine Lösung, nämlich die Unterscheidung von Ding-an-sich und Erscheinung, rettete die Freiheit, und auf ihr errichtete Kant seine Epoche machende Rechts-, Staats- und Morallehre. Kants Lösung implizierte weiterhin, dass es prinzipiell unmöglich ist, den menschlichen Geist materialistisch, durch Prozesse des Gehirns zu erklären.

Diese von Kant begründete Autonomie und Freiheit des Geistes bildet den Kern des Idealismus, den Kern, an den Fichte, Schelling, Schiller und Hegel anschlossen.

Frank Ackermann initiierte und leitet die Veranstaltungsreihen „Philosophisches Café im Hegelhaus“, „Literarischer Abend im Hegelhaus“, „Philosophie im Lapidarium“. – Zahlreiche Buchveröffentlichungen, zuletzt die vier Bände „Kant, Goethe, Schiller, Hegel – 100 Gedanken und Aussprüche“ (Peter Grohmann-Verlag).

Kostenbeitrag: je 8 Euro

Verschlagwortet mit: Gehirn und Bewusstsein
Map Unavailable

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.