Festung EU oder solidarisches Europa?

Sa, 10. Mai 2014, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Stiftung Geißstraße 7, Geißstraße 7, 70173 Stuttgart
Veranstalter: Stuttgart Open Fair & Zentrum für entwicklungsbezogene Bildung
Wichtiges:

Sonderveranstaltung im Rahmen des Stuttgart Open Fair-Festivals 2014 zu EU-Flüchtlingspolitik, Fluchtursachen und ermutigende Aufbrüche im Kampf für die Rechte von MigrantInnen und Flüchtlingen

In einer kritischen Betrachtung möchten wir die EU-Abschottungspolitik in ihrer Unmenschlichkeit und deren Hintergründe beleuchten:

  • Was erwartet Flüchtlinge an unseren Außengrenzen? Was passiert im Mittelmeer und in den Transitländern?
  • Wie wird die militärische Aufrüstung und Kriminalisierung von MigrantInnen von Seiten der Europäischen Union gerechtfertigt und medial transportiert? Welche Auswirkungen hat der Einfluss europäischer Militärbasen auf afrikanische Gesellschaften?
  • Warum riskieren Menschen ihr Leben auf dem Weg nach Europa? Welches Leben, welche Zukunft verspricht die EU und was lassen die Menschen in ihren Herkunftsländern zurück?

Die Veranstaltung soll ein „Reality-Check“ auch im Kontext der Europawahlen sein. Welche Aktivitäten gibt es von Seiten internationaler Organisationen für mehr Menschlichkeit und die Rechte von MigrantInnen und Flüchtlinge, wo gibt es Solidarität?

  • Hala Elamni (EPiZ/Programm Bildung trifft Entwicklung): Fluchtursachen und Lebensgeschichten von AsylantInnen in der EU
  • Aziz Fall (Internationalistischer Politologe und Panafrikanist): Hintergründe europäischer Rüstungsindustrie und Auswirkungen auf afrikanische Gesellschaften, Africom (englisch mit simultaner Übersetzung)
  • Kapitän Stefan Schmidt (Rettungsschiff Cap Anamur und Flüchtlingsbeauftratger Schleswig-Holsteins): Situation an den Außengrenzen der EU, Fragen der Menschlichkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.