Dr. Peter Vollbrecht
Philosophie des Islam – Religiöse Wahrheit und Vernunftwahrheit

Sa, 18. März 2017, 10:30 Uhr
Hegelhaus, Eberhardstraße 53, 70178 Stuttgart
Veranstalter: Die AnStifter
Wichtiges: Eintritt 8,- Euro, inkl. Kaffee/Brezeln oder Hefezopf

Es gibt sie, die toleranten Zeiten im Islam. Das „Goldene Zeitalter“ des Islam dauerte 400 Jahre, es erstreckte sich vom fernen Persien bis nach al Andalus in Südspanien. Ihre Philosophen diskutierten über das spannungsvolle Miteinander von Philosophie und Religion, und sie regten sogar einen kritisch-philosophischen Umgang mit dem Koran an.

Der heutige Vortrag führt kreuz und quer durch die historische Epoche vom 9. bis zum 13. Jahrhundert, die der europäischen Aufklärung im vielem nahekommt. Hätten sich damals die Denker, die Ärzte, die Wissenschaftler durchgesetzt – die islamische Zivilisation wäre heute eine andere. Die großen Namen? Die Mu‘taliziten, Alhazen, Avicenna, al Farabi, Averroes…

Peter Vollbrecht war nach der Promotion über Hegel und Celan fünf Jahre Lektor des Deutschen Akademischen Austauschdienstes an der Universität Delhi in Indien; Lehr- und Forschungsaufträge an den Universitäten Heidelberg und Bayreuth, 1997 Gründung des Philosophischen Forums in Esslingen. Philosophische Reisen in Europa und Indien, Sri Lanka und Myanmar – sowohl selbständig, als auch in Kooperationen mit der Wochenzeitung „DIE ZEIT“ und der „Neuen Zürcher Zeitung“.

Verschlagwortet mit: Ethik, Philosophie, Religion/Glaube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.