Dr. Knut Krohn
EU – was nun?

Mo, 15. Dezember 2014, 19:00 Uhr
Theaterhaus Stuttgart, Siemensstraße 11, 70469 Stuttgart
Veranstalter: Neuer Montagskreis
Wichtiges: Anmeldung: anmeldung@neuer-montagskreis.de

Der Neue Montagskreis lädt zum 45. Mal in das Theaterhaus ein, am 15. Dezember 2015 zum Thema

mit Dr. Knut Krohn, Redakteur der Stuttgarter Zeitung

In der Europäischen Union (EU) hat sich 2014 viel bewegt: Der Streit um die Wirtschaftspolitik und die Bewältigung der Finanzkrise (Sparen oder Investieren?), der Wahlkampf und die 8. Wahl für das Europäische Parlament (EP), die Entscheidung für Jean Claude Juncker als Präsident der Europäischen Kommission und das Gerangel um die Kandidaten und Kandidatinnen für die neue Kommission. Zum ersten Mal sind Parteien im EP vertreten, die die EU nicht wollen, unter Anderen die AfD, die den Austritt Deutschlands aus der EU fordert. Darüber hinaus gibt es in einer Reihe von EU-Mitgliedsstaaten (nicht nur in Grossbritannien) zunehmende Kritik an der EU.

Dr. Knut Krohn hat in Tübingen, Florenz und Moskau Deutsch, Politik und Sport studiert. Nach dem Studium arbeitete er als freier Korrespondent in Russland und Italien. Ende der 90er Jahre begann er als Politikredakteur bei der Stuttgarter Zeitung mit den Schwerpunkten EU und Osteuropa.
Von 2006 bis 2010 berichtete Knut Krohn als Korrespondent aus Polen und der Ukraine. Nun ist er wieder in Stuttgart in der Politikredaktion und schreibt unter anderem über die EU, den Nahen Osten und Osteuropa.

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.