Doku mit dem israelischen Regisseur Eyal Sivan
Jaffa, The Orange’s Clockwork

Mi, 24. Mai 2017, 18:00 Uhr - 20:30 Uhr
Atelier am Bollwerk, Hohe Str. 26, 70176 Stuttgart
Veranstalter: Palästinakomitee Stuttgart
Wichtiges: Eintritt 8,- Euro

Seit Jahrzehnten ist die Jaffa-Orange die wohl bekannteste Zitrusfrucht und ein wesentlicher Bestandteil des israelischen Gründungsmythos. Vor allem aber – und das enthüllt Eyal Sivans Dokumentarfilm – ist sie nicht nur reich an Vitaminen, sondern steckt voller Geschichten um Politik, Ökonomie und Manipulation. Die Jaffa-Orange eignet sich hervorragend für einen erhellenden Blick in die Vergangenheit, der auch die Sichtweise auf die Gegenwart und die möglichen Perspektiven im so genannten Nahostkonflikt entscheidend verändern kann.

Die Jaffa-Orange ist für Eyal Sivan, einem der bekanntesten israelischen Dokumentarfilmer und Essayisten, der Ausgangspunkt für eine faszinierende und spannende Reise in die Vergangenheit und Gegenwart. Bei diesem „Meister des Kompilationsfilms“, wie ihn der „filmdienst“ nennt, bestechen seine Recherchen und Bildanalysen, die er in den jeweiligen historischen und kunstgeschichtlichen Kontext einordnet und so verborgene Intentionen zutage fördert, die man so bislang kaum gesehen hat.

Im Anschluss an die Filmvorführung gibt es Gelegenheit, mit Eyal Sivan zu diskutieren.

Der Film ist in Englisch mit deutschen Untertiteln.

Verschlagwortet mit: aktuelle Politik, Geschichte, Israel/Palästina, Ökonomie/Wirtschaft, WeltKino

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.