Blood & Honour – Geschichte und Gegenwart des rechtsradikalen Netzwerks in BaWü

Do, 9. Juli 2015, 19:30 Uhr - 23:00 Uhr
Villa Barock, Pflugfelder Str. 5, 71636 Ludwigsburg
Veranstalter: Rock gegen Rechts Bündnis Ludwigsburg
Wichtiges:

Die Blood & Honour Bewegung entstand in den 80er Jahren in England unter Führung des Sängers der Neonaziband „Skrewdriver“, Ian Stuart Donaldson. Im Jahr 2000 wurde die B&H-Division, sowie ihre Jugendorganisation „White Youth“ in Deutschland verboten. Doch wie kam es zu dem Verbot in Deutschland? Wie sahen die Strukturen vor und nach dem Verbot aus? Wie war/ist Blood & Honour in Baden-Württemberg aufgestellt?

Der Vortrag versucht einen groben Überblick über die lokalen Blood & Honour Strukturen zu geben. Dabei wird vereinzelt auch auf die Nachfolgeorganisationen eingegangen.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des diesjährigen Rock gegen Rechts Festivals in Ludwigsburg statt. Mehr Infos unter: www.rockgegenrechts.org

Verschlagwortet mit: Rassismus‚ Rechtsextremismus und -terrorismus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.