Stadtrundgang
Auf den Spuren der Gestapo in Stuttgart

Sa, 21. März 2015, 11:00 Uhr - 13:00 Uhr
Lern- und Gedenkort Hotel Silber, Dorotheenstr. 10, 70173 Stuttgart
Veranstalter: Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e.V. und Landeshauptstadt Stuttgart
Wichtiges: Anmeldung erforderlich unter 212-3989

DIE GESTAPO verbreitete Furcht und Schrecken unter der Bevölkerung. Bespitzelungen und Einschüchterungen, Verhaftungen und Misshandlungen, Einweisungen in Arbeitserziehungs- und Konzentrationslager sowie die Beteiligung an unzähligen Tötungsverbrechen gehörten zu ihrem Geschäft. Dieses wurde mitten in Stuttgart geplant und organisiert. Die speziell zur Gestapo im „Hotel Silber“ entwickelten Rundgänge erkunden das Netzwerk der Behörde in der Innenstadt und eröffnen einen neuen Blick auf die Stadt.

Mit der Projektgruppe „Hotel Silber“, Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Treffpunkt: „Hotel Silber“, Dorotheenstr. 10, 70173 Stuttgart Dauer: ca. 2 Stunden
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt

 

ZWEITE VERANSTALTUNGSREIHE IM „HOTEL SILBER“

DIE PLÄNE für die Einrichtung in der ehemaligen Gestapo-Zentrale haben konkrete Formen angenommen: Land und Landeshauptstadt haben sich auf die Finanzierung geeinigt. Das Haus der Geschichte Baden-Württemberg hat in Zusammenarbeit mit der Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e.V. und der Landeshauptstadt Stuttgart ein inhaltliches Konzept erarbeitet.

VOR DEM UMBAU öffnet das „Hotel Silber“ 2014 für eine zweite Veranstaltungsreihe wieder seine Tore. Organisiert wird die Reihe von den drei Kooperationspartnern.
Finanziert wird sie von der Landeshauptstadt Stuttgart und dem Land Baden-Württemberg. An mehreren Abenden werden der historische Ort und Aspekte der Geschichte der Polizei und der Gestapo beleuchtet. Dabei stellt sich immer wieder die Frage: Was geht uns diese Geschichte heute noch an?

Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit!

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Weitere Informationen zum „Hotel Silber“:

www.geschichtsort-hotel-silber.de

www.hotel-silber.de

Verschlagwortet mit: Internationale Wochen gegen Rassismus, Rassismus‚ Rechtsextremismus und -terrorismus

Über Dominik Blacha

Dominik Blacha, Sozial-Pädagoge, Jahrgang 1982, ist Anstifter der letzten Stunde, studiert einen internationalen und interdisziplinären Master in Politik, Soziologie und Geschichte. Er beschäftigt sich mal damit, mal hiermit, oft mit Menschenfeindlichkeit und dem Gegenteil davon. "Mit beiden Füßen fest auf dem Boden, mit dem Kopf in den Sternen."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.