Der Vagabundenkongress

Sa, 7. Juni 2014 - Sa, 28. Juni 2014, Ganztägig
Theater Rampe, Filderstraße 47, 70180 Stuttgart
Veranstalter: Theater Rampe & Heinrich Böll Stiftung
Wichtiges:

Das Theater Rampe veranstaltet ab Pfingsten 2014 das Reenactment des historischen „Vagabundenkongress“ am Killesberg von 1929. Im Theater wird drei Wochen lang eine „Herberge für Alle“, wie sie Initiator Gregor Gog vor 85 Jahren ausrief, errichtet. Der neue Kongress versammelt internationale KunstaktivstInnen und TheoretikerInnen, die ihre kritische Praxis und Thesen aus dem globalen Kontext auf Stuttgart übertragen werden. Interventionen im öffentlichen Raum, Performances, Theorieblöcke und Diskurs sollen Protestkultur an der Schnittstelle von Kunst und Politik untersuchen und das Vagabundieren als Chance einer Gegenkultur erproben.

Im Rahmen des Vagabundenkongress laden das Theater Rampe und die Heinrich Böll Stiftung (Bund und Baden-Württemberg) TheoretikerInnen und AktivistInnen zu öffentlichen Vorträgen und Workshops ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.