Commons
Exkursion zu zwei Tübinger Wohnprojekten des Mietshäusersyndikats

Sa, 6. Dezember 2014, 10:00 Uhr - 16:45 Uhr
Wohnprojekt Schellingstraße, Schellingstr. 6, 72072 Tübingen
Veranstalter: Die Anstifter
Wichtiges:

Exkursion zu zwei Tübinger Wohnprojekten des Mietshäusersyndikats

Treffpunkt: Hbf-S, 10.10 Uhr am Prellbock Gleis 2, Abfahrt 10.22 Uhr, Rückfahrt 15.37
Wir besuchen die gelungenen Mietshäusersyndikatsprojekte in der Schellingstraße und das 4-Häuser-Projekt und deren Innenleben: FoodCoops, Umsonstladen, solidarische Landwirtschaft, Infoladen und ihre Abläufe. Ein paar Worte zur Tübinger Stadtplanungspolitik und zur Geschichte der Hausbesetzungsbewegung verorten die Projekte in ihrem Kontext. Los geht es beim ursprünglich besetzten Epplehaus, dann weiter zu den zwei Wohnprojekten, wo für uns eine Kürbissuppe gekocht wird.
Marc Amann, Autor des Buchs ‚go.stop.act‘, wird die Exkursion leiten.
Weitere Infos: schellingstrasse.de, vier-haeuser-projekt.de, syndikat.org, marcamann.net

Teil der Veranstaltungsreihe:

Commons – Wir schaffen die Gemeingüter von morgen!

Im Herbst werden wir uns dem Thema Commons nähern. Commonisch zu wirtschaften bedeutet, dass Menschen gemeinsam das herstellen, was sie zum Leben brauchen, und dabei über Verteilung und Regeln selbst bestimmen. Mit dem Einführungsvortrag über die Funktionsweise der Commons im September beginnt die Reihe, es folgen die Themen Creative Commons, Landwirtschaft, Open Source Ecology und Wohnen. Aber das Theoretische ist uns nicht genug: Wir wollen nicht nur Törtchen essen, sondern auch beim Backen mitmachen. Deswegen scannen wir Bücher mit dem Württembergischen Kunstverein, besuchen die Solidarische Landwirtschaft in Stuttgart-Möhringen und zwei Mietshäuser-Projekte in Tübingen.

Alle Veranstaltungen sind kostenlos, haben aber ihren Preis. Wir verlangen keinen Eintritt und bitten daher um Spenden, um die Kosten zu decken.

Verschlagwortet mit: Gemeingüter/Commons, Wohnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.