Rede nach der Solifahrt von Thomas Renkenberger auf der 152. Montagsdemo