Alle Beiträge von Seehoff Michael Maria

Über Seehoff Michael Maria

M. Seehoff schreibt über ungewöhnliche akustische Musik und zu bewegenden Ereignissen. Eventuell bringt die Musik auch die Seelen anderer AnStifter in Resonanz und lässt sie staunen (eine Hoffnung!). Auf dem Blog "Elsternest" erscheinen M's. Texte vor allem über kleine literarische Ereignisse in Stuttgart.

New York Times
Eine Titelseite wie keine andere

New York Times Titelliste
Titel vom 24. Mai 2020

Als sich die USA 100.000 Todesfällen durch das Coronavirus nähern, wollten die Redakteure den düsteren Meilenstein markieren. Anstelle der Artikel, Fotos oder Grafiken, die normalerweise auf der Titelseite der New York Times erscheinen, gab es am Sonntag nur eine Liste: eine Liste von Menschen, die ihr Leben durch die Coronavirus-Pandemie verloren haben. Die Namen wurden aus Hunderten von US-Zeitungen entnommen.
Mittlerweile führt die USA die Liste der Staaten mit den meisten Coronafällen (1.643.500), gefolgt von Brazilien (363.211), Russland (353.427) und Großbritanien (260.916). Alles Staaten mit rechtspopulistischen / autokratischen Regierungen. Alle werden von Männern regiert, die bereit sind, die Wirklichkeit als optional zu betrachten. Sascha Lobo ist in einer seiner letzten Kolumne ausführlich darauf eingegangen.

23. Mai
Tag des Grundgesetz

Grundgesetz
Bundespräsident Steinmeier sieht auch in der Corona-Krise das Grundgesetz nicht gefährdet. Er schreibt in einen Gastbeitrag in der Süddeutschen Zeitung:

Dieses Ringen um den besten Weg aus der Krise hat aber nichts gemein mit denen, die Verunsicherung und Unzufriedenheit nutzen, um Stimmung gegen „die da oben“ zu machen. Die ihre vergifteten Ideen in die Debatten einträufeln, um Zweifel am Sinn und der Rechtmäßigkeit demokratischer Verfahren zu säen. Die berechtigte Sorgen vor der Zukunft für ihre eigenen politischen Zwecke instrumentalisieren. So spinnert manche Verschwörungstheorie auch daherkommen mag – vergessen wir nicht, dass hinter ihr harte politische Ziele stehen, die wir nicht ignorieren dürfen. Die Diskreditierung von gewählten Volksvertretern und der seriösen Berichterstattung, von demokratischen Verfahren, wissenschaftlichen Erkenntnissen und Vernunft: Das ist nichts weniger als ein Angriff auf unsere Demokratie, und just auch auf die Freiheit, die sie zu verteidigen vorgeben. Diesen Angriff müssen wir alle gemeinsam abwehren – gerade, aber nicht nur am 71. Geburtstag des Grundgesetzes.

Zitat des Tages
Heute von Paul Auster

Paul Auster
Foto: David Shankbone – Shankbone, CC BY 3.0

Eine Demokratie leidet, wenn ihre Bürger unwissend sind, verwundbar und empfänglich für Demagogen, die nur Gefühle ansprechen«, so der Schriftsteller. »Viele Menschen hier lernen nicht, was sie bräuchten, um zu analysieren, was sie hören.

Weiter Zitate aus dem Interview mit ihm hier.

Songwriting
Brandaktuell aus Stuttgart

BRTHR - Speak Loud (When You Speak Love) Official

Die Stuttgarter POP-Gruppe BRTHR (sprich Brother) meldet sich mit diesem Song erstmalig mit einem dezidiert politischen Text zu Wort. Hinter diesem Namen stecken Philipp Eißler und Joscha Brettschneider. Zu entspannten Gitarrenriffs, die stark an den legendären J. J. Cale erinnern, singen sie Verse wie diesen:

“Mad men preaching hate, like it’s 1933 / Where’s the truth? It is yet to be found / Speak loud when you speak love”.
Sie wollen sich den aktuellen destruktiven Strömungen entgegenzustellen. Sie steuern damit ihren Beitrag zu der gleichnamigen Kampagne bei, die von Backseat ins Leben gerufen wurde. Ziel ist es die Liebe zum Ausdruck zu bringen und das Internet nicht den Hasspredigern und Nörglern zu überlassen.

Songwriting The Cure
Friday I’m In Love

The Cure - Friday I'm In Love (Official Video)

Huch, ist es schon wieder Freitag? Dann passt doch dieser Song der englischen Pop-Gruppe The Cure wunderbar dazu. Ihr Stil ist eine Mischung aus Pop, Rock, Wave und Gothic-Elementen und es macht großen Spaß ihr zuzuhören. Den Songtext gibt es hier.

Robert Smith, der mit seinen toupierten Haaren und seinem geschminkten Gesicht zur Identifikationsfigur der Gruppe wurde, ist Bandleader, Komponist und Sänger. Er ist von Anfang an (1976) mit dabei und hat alle „Umbaumaßnahmen“ der Band überstanden.

Songwriting
Träumen von dem, was sein kann

Boulevard des airs - Bruxelles (Clip officiel)

Wir können derzeit nicht nach Frankreich fahren aber wir können diese wunderbaren Chansons der französischen Gruppe „Boulevard des Aires“ hören und uns dorthin träumen. Gegründet wurde die Gruppe im Jahr 2004 auf dem Schulhof des Marie-Curie-Gymnasiums in Tarbes von den Bandmitgliedern Florent Dasque, Jean Noël Dasque, Sylvain Duthu und Laurent Garnier. Alle verfügten über sehr differenzierte musikalische Erfahrungen. Wie auch viele andere Stars Frankreichs beruft sich die Band auf Einflussgrößen wie Jacques Brel, Georges Brassens, aber auch überraschenderweise auf die Red Hot Chilli Peppers oder Rage Against the Machine. mehr…

Stuttgarter Zivilgesellschaft
Wo ist die Stimme der AnStifter?

Megafon

Es scheint, alles Sprechen über den Zustand der „Corona-Gesellschaft“ wird anderen überlassen. Laut schreiend ist eine Querfront aus diversen Propagandisten  dabei, die Straße zu erobern, nachdem diese sich Gehör über ihre Internetkanäle verschafft haben.

Sind alle AnStifter verstummt? Nein, einer erhebt weiterhin seine Stimme und verbreitet seine Einschätzung zur aktuellen Lage mittels Flugschriften. Es ist Peter Grohmann. In seiner letzten Publikation hat er Gedanken des Grundrechtekomitees aufgegriffen. Er schreibt: mehr…

Das Virus erreicht den Vatikan
Die Wahrheit wird euch frei machen (Joh 8,32)

Papst Franziskus
Quelle: Der Heilige Stuhl

Erzkonservative Bischöfe haben ein Papier des ehemaligen US-Nuntius und Erzbischofs Carlo Maria Viganò unterschrieben. Darin heißt es:

Es gebe Kräfte, die daran interessiert sind, in der Bevölkerung Panik zu erzeugen. Fremde Mächte mischten sich ein, supranationale Einheiten mit unklaren Absichten und sehr starken politischen und wirtschaftlichen Interessen. Eine Politik der drastischen Bevölkerungsreduzierung würde verfolgt und es bestehe ein beunruhigender Auftakt zur Schaffung einer Weltregierung. Es geht um den Kampf gegen einen unsichtbaren Feind. Ähnliche Thesen hat man bislang nur in diversen Manifesten von Verschwörungstheoretikern, Reichsbürgern oder Esoterikern gelesen. mehr…

8. Mai
Tag der Befreiung

Befreiung vom Faschismus

Der 8. Mai wird heute von vielen Deutschen „Tag der Befreiung“ genannt. Früher war es das Datum, das das Kriegsende markierte. Hat sich die Vorstellung der Befreiung von Faschismus und Diktatur wirklich in den Köpfen der Deutschen verankert, seit die Rote Fahne am 8. Mai 1945 in Berlin gehisst wurde? Heute wissen wir, das Bild wurde geschickt inszeniert. Es wurde nicht spontan aufgenommen. Ganz im Gegensatz zu dem Bild des Matrosen, der während der Siegesfeier zur Kapitulation Japans auf dem Times Square in New York eine Krankenschwester überschwänglich küsste. Dieser Kuss – drei Monate später – war Ausdruck der puren Lebensfreude. mehr…

Hanns Dieter Hüsch
Zum 95. Geburtstag

Hanns Dieter Hüsch
Von Wittkowsky, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1331767

Heute vor 95 Jahren wurde Hanns Dieter Hüsch in Moers geboren und es lohnt, sich dieses Menschenfreundes zu erinnern. Er kam mit verkrüppelten Füßen zur Welt. Von seiner Mutter wurde er mit Liebe überschüttet. Seine Kindheit waren Jahre der Krankheit und der Sorge. Wegen einer vererbbaren Veranlagung zum Klumpfuß wurden seine verdrehten Füße mehrmals schmerzhaften Operationen unterzogen, was ihm den Kriegsdienst ersparte. „Mein Leben verdanke ich meinen Füßen“, kommentierte Hüsch in seinen 1990 veröffentlichten Erinnerungen.

Diese Mischung aus Schmerz und Liebe prägten seine kabarettistischen Texte: ein liebevoller und zärtlicher Blick auf das Leben der kleinen Leute. Zeit seines Lebens stand er auf ihrer Seite, auf der Seite der Ausgegrenzten. Einer meiner Lieblingstexte drückt das in vortrefflicher Art und Weise aus:
mehr…

Corona
Maske – Abstandsregel – CoronaApp

Peter Grohmann mit Maske
Venceremos!

Der Ehrenvorsitzende der Anstifter trägt sie. Er hält sich an die Abstandsregeln, auch am 1. Mai. Aber eine App auf seinem Smartphone? Eines ist sicher:
„Ohne Social Distancing, Hygieneoffensive und Maskenpflicht ist eine App ungefähr so nützlich wie das Foto eines Wagenhebers im Kofferraum, wenn man einen Platten hat“, schreibt Sascha Lobo so treffend in seiner neuesten Kolumne.

Wenn alte Männer zurück schauen …

David Crosby, Stephen Stills, Graham Nash
… kann wundervolle Musik dabei heraus kommen!

Wasted On The Way - Crosby, Stills And Nash

mehr…

Nouvelle Vague – Eine ungewöhnliche Coverband

Nouvelle Vague - Ever Fallen In Love (Unlocked Destination)

Die beiden Bandbegründer der Coverband Nouvelle Vague, Olivier Libaux und Marc Collin, waren schon vor Nouvelle Vague feste Größen in der französischen Pop- und Electronic-Musikszene.

Um eine wirkliche Neuinterpretation zu gewährleisten, sah das Konzept der beiden vor, die Songs mit jungen, musikalisch noch unverbrauchten Sängerinnen aufzunehmen. mehr…

Ausstellung
Hannah Arendt im DHM Berlin

Hannah ArendtDas Deutsche Historische Museum in Berlin hat eine umfangreiche Ausstellung zu Hannah Arendt konzipiert. Man kann sie leider derzeit nicht besuchen aber ein virtueller Rundgang ist möglich. Eine Hörcollage führt den Besucher durch Arendts Urteile und Kontroversen. Einige Beispiele kann man auf der Onlinepräsentation hören. In einem aufschlussreiches Interview spricht Daniel Cohen-Bendit über Hannah Arendt, über ihre kritische Haltung gegenüber der Neuen Linken und der Studentenbewegung.

Interview mit Daniel Cohn-Bendit | Hannah Arendt und das 20. Jahrhundert

Songwriting
Mit 17 den ersten Plattenvertrag

Jake Bugg: Künstlerfoto von seinem Web-Auftritt
Künstlerfoto von seinem Web-Auftritt
Einfach hatte es der heute 26jährige britische Songwriter Jake Bugg in seiner Jugend nicht. Aufgewachsen ist er im Nottinghamer Stadtteil Clifton, bekannt für seine Sozialbauten und die Ruinen einer in den 80er Jahren abgebrannten Schule.
mehr…

Frauen im Rock XV
Shana Cleveland

Shana Cleveland: Might of The Worm Moon

Shana Cleveland stammt aus Kalamazoo im US Bundesstaat Michigan. Die heute in  Seattle ansässige Sängerin, Songwriterin und Gitarristin ist sowohl für ihre Arbeit mit der Noir-Surfgruppe La Luz als auch für ihr folkloristisches Projekt Shana Cleveland & the Sandcastles bekannt. Während Vintage-Surf- und Instrumental-Rock-Stile Clevelands Musik mit La Luz beeinflussen, ist ihre Arbeit außerhalb der Gruppe entschieden anders. Ihr Akustikgitarrenstil erinnert an Künstler wie John Fahey und Robbie Basho, die „American Primitive“ Traditionalismus mit einem abenteuerlichen melodischen Sinn verbanden.  Neben ihrem Engagement in den oben erwähnten Gruppen, arbeitete sie weiter an ihren Soloprojekten und veröffentlichte 2019 „Night of the Worm Moon“.

Kein Widerstand – nirgends?

Seit Wochen ist die „Außenstelle des S21-Widerstandes“ coronabedingt geschlossen. Die Montagsdemonstrationen finden virtuell statt.

Eine beängstigende Stille hat sich über die Stadt gelegt. Dort, wo sich bei strahlendem Sonnenschein sonst Hunderte von Menschen auf dem Rasen des Schlossplatzes versammeln, finden sich nur wenige Menschen ein. Einen Kaffee kann man im gegenüber gelegenen Café nicht bekommen. Wo ehedem lebhafte Gespräche geführt wurden, hört man im Augenblick die tirilierenden, balzenden Vögel – ein ungewöhnliches Geräusch in der Fußgängerzone.

(zum Vergrößen der Bilder auf die Galerie klicken)

Doch es regt sich Widerstand gegen die Maßnahmen. Gerade haben die Richter in Karlsruhe ein pauschales Demonstrationsverbot in Gießen korrigiert: mehr…

Solidarisch durch die Krise

Die Coronakrise trifft die Menschen unterschiedlich. Bei uns sind besonders die Obdachlosen gefährdet. Sie benötigen besonders unsere Solidarität und Unterstützung. Die Inititive „Solidarisches Stuttgart“ fordert dazu auf, diesen Menschen Waren des täglichen Bedarfs zukommen zu lassen.

Frauen im Rock XVI
Dixie Chicks – Rebellinnen der Country-Music

Dickie Chicks
Emily Robinson, Natalie Maines, Martie Maguire

Die Dixie Chicks sind eine US-amerikanische Country-Band. Die Schwestern Emily Robison (Gitarre, Dobro und Banjo) und Martie Maguire (Geige und Mandoline) sind vielseitige Musikerinnen, die Leadsängerin Natalie Maines hat eine prägnante Stimme. Sie gründeten die Band 1989 in Dallas, Texas. Typisch für die Band ist der Satzgesang der drei Frauen. Die Dixie Chicks greifen auch gesellschaftlich strittige Themen in ihren Liedern auf. Für Irritationen bei konservativen Country-Fans sorgte bereits Goodbye Earl, ein Stück aus ihrer CD „Fly“ von 1999, das die erfolgreiche Rache zweier Freundinnen an einem prügelnden Ehemann beschreibt: mehr…

Kuscheln nein – soziale Kontakte ja

Social distancing

Mit Blick auf die Kontaktverbote angesichts der Corona-Pandemie hat das deutsche PEN-Zentrum an Politik und Medien appelliert, auf den Ausdruck „soziale Distanz“ zu verzichten.

Er könne durch „physische Distanz“ oder „körperlicher Abstand“ ersetzt werden, sagte PEN-Präsidentin Regula Venske. „Soziale Distanz“ klinge wie ein Begriff aus dem Wörterbuch des Neoliberalismus, führte die Schriftstellerin aus: „Wir alle aber wissen, dass jetzt soziale Nähe gefragt ist: Kooperation, Verantwortung füreinander.“ Es gebe sicherlich derzeit dringlichere Probleme, als Worte auf die Goldwaage zu legen, betonte Venske, aber Sprache präge des Denken und Verhalten der Menschen. Im Englischen bedeute das Wort „social“ heute vor allem „gesellig“ und erst in zweiter Linie das, wofür „sozial“ im Deutschen stehe, nämlich für gesellschaftliche Werte wie Gemeinsinn und Solidarität.

Quelle: Pen-Pressedienst