Alle Beiträge von Mir

Über Mir

"Mir" ist ein Pseudonym. Ein Personalpronomen. Alle Beiträge von "Mir" geben nicht die Meinung der Anstifter und oft sogar noch nicht einmal meine eigene wieder. Ganz anders ist das auf dem Blog textbewegt. Aber da schauen Sie jetzt besser nicht vorbei!

Umfrage
Die wollen nicht nur spielen!

Wähler und Wählerinnen der größten Oppositionspartei meinen es gar nicht so. Sie geben der Rechtsaußenpartei ihre Stimme vor allem weil sie damit ihre Unzufriedenheit mit den anderen Parteien ausdrücken wollen.

So eine sehr verbreitete Annahme, deren Richtigkeit nun angezweifelt werden muss. mehr…

Verfassungsschutzberichte.de
Berichte auch aus vordigitaler Zeit

Der Netzaktivist Johannes Fischer macht mit Unterstützung der Open Nowledge Foundation Deutschland unter der Adresse verfassungsschutzberichte.de Verfassungsschutzberichte auch aus der vordigitalen Zeit les- und durchsuchbar. „Damit wird sichergestellt, dass die Arbeit des Geheimdienstes wissenschaftlich untersucht und journalistisch aufgearbeitet werden kann“, sagte Fischer zum Start des Angebots.

siehe auch hier

und hier

#FreeThemAll
Shojaa Fares al-Khafaji

Seit dem frühen Morgen des 17. Oktobers fehlt jede Spur vom Blogger Shojaa Fares al-Khafaji.Auf seinem Blog, dem auf Facebook mehr als 2,5 Millionen Menschen folgen, berichtet al-Khafaji regelmäßig über politische und zivilgesellschaftliche Themen. Zuletzt teilte er mehrere Fotos eines regierungskritischen Protests in Bagdad, auf dem unter anderem irakische Sicherheitskräfte zu sehen sind, die einen Demonstranten schlagen.

weiter lesen bei Reporter ohne Grenzen

#FreeThemAll
Said Boudour

„Diffamierung“, „Verbreitung von Falschnachrichten“ und „Verunglimpfung des Staates“: So lauten die Vorwürfe, wegen denen sich Said Boudour seit dem 15. Oktober dieses Jahres in Algerien in Untersuchungshaft befindet. Obwohl es noch keine offizielle Anklageschrift gibt, vermuten algerische Menschenrechtsorganisationen, dass der Blogger wegen seiner journalistischen Arbeit festgenommen wurde.

weiter lesen bei Reporter ohne Grenzen

Anteil der von Armut und sozialer Ausgrenzung bedrohten Menschen in Deutschland stabil

In Deutschland waren im Jahr 2018 nach EU-Definition rund 15,3 Millionen Menschen von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht und damit 18,7 % der Bevölkerung. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach den Ergebnissen der Haushaltserhebung LEBEN IN EUROPA (EU-SILC) weiter mitteilt, waren es im Jahr 2017 mit 15,5 Millionen Menschen noch 19,0 % der Bevölkerung gewesen.

mehr dazu beim Statistischen Bundesamt

CO2-Steuer
Erst teuer, dann billig?

Das Klimapaket der Bundesregierung beginnt mit einer sehr niedrigen Besteuerung des klimaschädlichen Kohlendioxyds. 10 Euro ab 2021 und 35 Euro ab 2025, so die Kritik, sei viel zu niedrig, auch angesichts des Umstandes, dass andere Länder wie z.B. Schweden, wo es eine entsprechende Besteuerung schon seit 1992 gibt, mittlerweile bereits 190 Euro pro Tonne CO2 berechnen. Allen Konzepten gemein ist aber, dass mit einer niedrigen Bepreisung begonnen wird, die dann langsam ansteigt. Nun fordern US-Wirtschaftswissenschaftler den umgekehrten Weg. mehr…

#FreeThemAll
Julia Jusik

Seit dem 9. Oktober ist die russische Journalistin Julia Jusik laut Angaben der russischen Botschaft in Teheran wieder auf freiem Fuß. Jusik war Anfang des Monats kurz nach ihrer Einreise in den Iran festgenommen worden. Auf der Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen liegt der Iran auf Platz 170 von 180 Ländern.

Quelle: Reporter Ohne Grenzen

Sozialleistungen
Empfängerinnen und Empfänger nehmen leicht ab

Zum Jahresende 2018 erhielten rund 7,2 Millionen Menschen in Deutschland Leistungen der sozialen Mindestsicherung. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 5,1 % weniger als Ende 2017, als knapp 7,6 Millionen Menschen Leistungen der sozialen Mindestsicherung bezogen. Gemessen an der Gesamtbevölkerung sank der Anteil der Leistungsempfängerinnen und -empfänger von 9,2 % zum Jahresende 2017 auf 8,7 % zum Jahresende 2018. Der Anteil ging damit das dritte Jahr in Folge zurück (Jahresende 2016: 9,5 %).

Quelle: Statistisches Bundesamt

Audio
Der gescheiterte Antifaschismus der DDR

Flag 1361400 1280

Folgen und aktuelle Anforderungen für eine emanzipatorische Politik 30 Jahre nach dem Mauerfall
Vortrag von Harry Waibel, gehalten am 23. Oktober 2019 in Stuttgart

mehr…

Abgeordneter setzt sich gegen Rechtsradikale durch

Michael Roth ist Staatssekretär im Außenministerium und Kandidat für den Vorsitz seiner Partei. mehr…

Prostitution
Das „Schwedische Modell“ und die Kriminalisierung von käuflichem Sex

Stoeckelschuhe xvii jpg

Das „Schwedische Modell“ stammt aus dem Bereich der käuflichen Sexualität. Es sieht eine Kriminalisierung von Prostitution vor, nimmt aber weniger die Sexarbeitenden ins Visier als deren Kunden. Verfolgt würde entsprechend der Kauf von sexuellen Dienstleistungen.

mehr…

#FreeThemAll
Sebastian Atilio

In Tansania droht dem Journalisten Sebastian Atilio für das Versenden einer WhatsApp-Nachricht eine mehrjährige Haftstrafe. In der Nachricht hatte Atilio sich kritisch über die Landansprüche des Konzerns Unilever Tea Tanzania in Iringa geäußert.

Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit

Klimawandel
Anteil der Windräder an der Stromerzeugung steigt auf knapp 20%

Dandelion 463928 1280

Im Jahr 2018 haben die knapp 30 000 Windräder in Deutschland 106,4 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugt und in das Stromnetz eingespeist. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mittteilt, hat die Windkraft damit einen Anteil von 19 % an der gesamten deutschen Stromeinspeisung.

Quelle: Statistisches Bundesamt

Finch Asozial
kein Fan!

Meine Musik ist Rap nicht. Die Musik von Finch Asozial, seine Texte und das ganze Drumrum sind da keine Ausnahme. Und trotzdem hat Hr. Asozial hier ein paar Zeilen verdient.
mehr…

SSB
„Ich bremse nicht immer!“

Ich war schwimmen im Sonnenberger Hallenbad. Die kurzen Haare waren noch etwas feucht. Ich wollte schnell nach Hause.
mehr…

Glückwunsch
Eliud Kipchoge


mehr…

„Wenn der Staat tötet …“

Warum der Glaube an die Todesstrafe weltweit noch immer lebendig ist – und der Kampf dagegen nötiger denn je ist. Ein Plädoyer zum heutigen „Europäische Tag gegen die Todesstrafe“.

hpd.de

NDR Doku
Seawatch 3

SeaWatch3 | Doku & Reportage | NDR

Trendy
#Vermummungsverbot für Protestierende in #Hongkong erlassen

Gegenwärtig scheint sich die Situation auf den Straßen #Hongkongs nicht zu beruhigen. mehr…

Whistleblower
Europarat drängt auf stärkeren Schutz

Die Parlamentarische Versammlung des Staatenbunds will die Position von Hinweisgebern verbessern, da diese entscheidend für eine offene Demokratie seien.

heise online