Alle Beiträge von Burkhard Heinz

Über Burkhard Heinz

Ich bin seit vielen Jahren geschäftsführender Gesellschafter des Medienbeobachtungsunternehmens mediatpress®. Die von mir verfassten Beiträge beschäftigen sich mit den Themen Medien, Kommunikation und Journalismus. Artikel, die auf dieser Website zu lesen sind und nicht von mir stammen, geben nicht immer auch meine Meinung wieder. Anders ist das auf meinem eigenen Blog.

Darknet
Was ist das eigentlich genau?

Server 1235959 1280

Das Darknet wird in den Nachrichten nur im Zusammenhang mit Waffen- und Drogenhandel und Kinderpornographie erwähnt. Ist damit aber schon alles über das Darknet gesagt? Ich finde nicht und habe versucht mich schlau zu machen.

mehr…

Studie
Digitalisierung als Retter in der Not?

Luca bravo YoelVcKWmws unsplash

Photo by Luca Bravo on Unsplash

Die Mehrheit der in Deutschland lebenden Menschen – genau 56% – ist sich sicher darin, dass die Digitalisierung maßgeblich dazu beitragen wird, die Treibhausemissionen zu reduzieren. Befragt zu diesem Thema wurden 1.000 Bundesbürger.

mehr…

Wie Presseartikel auch verhindert werden können

Alphabets 1839737 1280

Pressefreiheit ist nicht nur die Freiheit der Journalistinnen und Journalisten zu schreiben, was sie für richtig halten. Eine Gesellschaft, in der es Pressefreiheit gibt, muss auch gewährleisten, dass das Geschriebene seine Leserinnen und Leser erreicht.

mehr…

Wettbewerb
Die weltbeste Reportage

Reportagen

Daniel Puntas Bernet ist Chefredakteur der Zeitschrift Reportagen. Es war seine Idee den „True Story Award“, der dieses Jahr zum ersten Mal vergeben wurde, ins Leben zu rufen.

mehr…

Zeit und Streit

Ohne Titel

Charlotte Parnack leitet bei der Zeit die Streit-Seiten, die seit dem 5. September Teil der Wochenzeitung sind.

mehr…

Fridays for Future
Klimaprotest im afghansischen Kabul

Der wohl beeindruckenste Klimaprotest gestern fand im afghanischen Kabul statt. mehr…

Polizei
Öffentlichkeitsarbeit? So nicht!

Fotographieren

Der Öffentlichkeitsarbeit der nordrheinwestfälischen Polizei wurden nun gerichtlich Grenzen gesetzt.

mehr…

Roboterjournalismus, Textbausteine und menschliche Intelligenz

Humanoid 1477614 1280

Eine ganze Reihe von in- und ausländischen Verlagen läßt bestimmte Presseartikel schon seit Jahren nicht mehr (nur) von Journalisten, sondern von Maschinen schreiben. Ein Beispiel für den sogenannten Roboterjournalismus betreiben die Nachrichtenagentur Press Association und das Start-up Urbs Media in Großbritannien unter dem Namen Radar. Monatlich entstehen hier rund 8.000 Texte. Alle diese maschinell generierten Presseartikel basieren auf Templates oder Mustertexten und werden unter Berücksichtigung regionaler Besonderheiten in jeweils etwas anderer Form für den Lokalteil verschiedener Zeitungen produziert. Die journalistische Arbeit im Radar-Projekt beschäftigten Redakteure besteht nun vor allem darin, diese Mustertexte zu schreiben.

mehr…

Händler haben Haltung

Ohne Titel

Das EHI ist ein wissenschaftliches Institut des Handels mit Sitz in Köln. Im Juni führte es eine Befragung von 60 Kommunikationsverantwortlichen großer Unternehmen durch. Herausgefunden werden sollte, ob diese Unternehmen eine Meinung zu umstrittenen gesellschaftsrelevanten Themen haben und öffentlich kommunizieren.

mehr…

Factchecking

Ohne Titel

Warum teilen Menschen Falschinformationen, Verschwörungsphantasien und andere missliebige Inhalte in den sozialen Netzwerken, fragt Claire Wardle in der neuesten Ausgabe von Scientific American. Wardle ist Expertin im Thema Falschinformationen.

Die Antwort ist so schwer nicht, meint Wardle, die außerdem Leiterin der regierungsunabhängigen Organisation First Draft ist, wo sie, wie viele andere auch, ehrenamtlich arbeitet.

mehr…