Stuttgarter Friedenspreis 2015

Der Stuttgarter Friedenspreis der AnStifter geht 2015 an Giuseppina Maria „Giusi“ Nicolini, Bürgermeisterin der italienischen Gemeinde Lampedusa und Linosa, die für ihr Engagement für eine humane Flüchtlingspolitik der Europäischen Union ausgezeichnet wird.

Preisverleihung

Die FriedensGala der AnStifter findet am Sonntag, 6. Dezember 2015 um 17 Uhr im Stuttgarter Theaterhaus statt.

Programm

Laudatio: Jakob Augstein, Chefredakteur der Wochenzeitung Freitag

Giusi Nicolini
»Wie groß soll der Friedhof auf meiner Insel noch werden?«

Diskussion
Humanitätskrise in Europa? Ursachen, Lösungen, Hoffnungen

Es diskutieren
→ Jakob Augstein (Verleger und Chefredakteur, Berlin)
→ Dr. Heidrun Friese (Professorin für Interkulturelle Kommunikation, TU Chemnitz)
→ André Leipold (Geheimrat und Dramaturg, Zentrum für Politische Schönheit, Berlin)
→ Moderation: Ellen Esen (Politikwissenschaftlerin, Karlsruhe)

Moderation des Abends: Julia Kelz

Musik + Lieder: Strom & Wasser feat. The Refugees

Mehr Informationen zur FriedensGala

Pressemitteilungen / Press releases

PM vom 1.12.2015: Presseinformation zur Verleihung des Stuttgarter Friedenspreises der AnStifter 2015

PM vom 7.11.2015: Verleihung des Stuttgarter Friedenspreises 2015 der AnStifter an Giusi Nicolini, Bürgermeisterin der Mittelmeerinsel Lampedusa

PM vom 4.5.2015: Giusi Nicolini (Lampedusa) erhält Stuttgarter Friedenspreis 2015
Press release, 4th May 2015: Giusi Nicolini (Lampedusa) receives Stuttgart Peace Prize 2015
Comunicato stampa del 4.5.2015: Giusi Nicolini (Lampedusa) riceve il premio della pace del 2015 a Stoccarda.

Dateien zum Download

fg2015_banner_01_400x267Flyer | Plakat

 

2 Gedanken zu „Stuttgarter Friedenspreis 2015

  1. GutenTag,
    wäre nicht Meron Estefanos, Stockholm, eine gute Kandidatin für den Stuttgarter Friedenspreis 2016 – ?
    Siehe StZ vom 5.10.15, Seite 3: „Wenn Flüchtlinge aus Eritrea auf dem Mittelmeer in Seenot geraten, wählen sie die Nummer von Meron Estefanos in Stockholm. Dieses Jahr hat sie schon 16 000 Menschen gerettet.“
    Mit freundlichen Grüßen
    Peggy Orth

    1. Liebe Peggy Orth, vielen Dank für diesen vorausschauenden Hinweis. Die Vorschläge für den Friedenspreis 2016 werden im Frühjahr gesammelt und zusammengestellt. Bitte reichen Sie ihn dann nochmals ein oder erinnern uns daran. Zur Zeit sind wir sehr mit der Vorbereitung der diesjährigen Friedensgala beschäftigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *