Gerd Leipold und Walter Sittler
Zeit, sich einzumischen

Mo, 18. November 2013, 20:00 Uhr
Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Straße 19, 70173 Stuttgart
Veranstalter: kein Veranstalter bekannt
Wichtiges:

An vielen Orten dieser Welt gehen die Menschen heute zu Tausenden auf die Straßen. Sie protestieren gegen die Arroganz und Willkür von Finanzjongleuren und korrupten Politikern. Und sie fordern mehr Mitspracherechte ein. Die Bürger des 21. Jahrhunderts sind, nicht zuletzt aufgrund der digitalen Revolution, so informiert und wissend wie keine Generation vor ihnen. Das macht neue Formen der Teilhabe möglich – und notwendig. Benötigen unsere politischen Strukturen einen Relaunch? Welche Anforderungen müssen sie erfüllen, um den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gewachsen zu sein?

Mit diesen Fragen haben sich der langjährige Chef von Greenpeace International, Gerd Leipold und der Schauspieler Walter Sittler auf eine Reise durch Europa begeben – zu Politikern, Journalisten und Bürgerrechtlern. Ihr Buch, das am 4. November 2013 erscheint, zeichnet das Bild einer Reise, es ist eine Momentaufnahme unserer Epoche der Transformation – und ein hochaktuelles, berührendes Zustandsprotokoll Europas, Grundlage für eine überfällige, gesellschaftspolitische Debatte.

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.