Wortakrobat und Kabarettist Günther «Gunkl» Paal aus Wien
Zwischen Ist und Soll – Menschsein halt

Mi, 2. Mai 2018, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr
Kursaal Bad Cannstatt, Königsplatz 1, 70372 Stuttgart
Veranstalter: Giordano Bruno Stiftung, Die Humanisten
Wichtiges: Eintritt 15,- / 10,- Euro

Das neue Programm des Wiener Kabarettisten und Freidenkers Günter «Gunkl» Paal geht auf das große Missverständnis der Menschen untereinander ein: Sie glauben, dass sie einander verstehen.

Und wenn man sagt: „Das Unsichtbare bleibt dem Auge meist verborgen.“ nicken die allermeisten gleich einmal in verzückter Betulichkeit so, als hätte man da etwas sehr Kluges gesagt. Die, die nach zwei Sekunden ein stumpfes Stöhnen von sich geben, mit denen ist ein sachlich ergiebiges Gespräch möglich. Die, die weiterhin nicken, sollte man in ihrem Glück lassen.

Günter Paal wurde in der humanistisch-atheistischen Szene erstmals mit seinem scharfsinnigen und sehenswerten Auftritt über Wüsten-Religionen, Wissen, Respekt und Kränkungen aus seinem Programm „Die großen Kränkungen der Menschheit – auch schon nicht leicht“ bekannt. Für seine Auftritte als Kabarettist ist er u.a. ausgezeichnet worden mit dem Salzburger Stier, dem Deutschen Kleinkunstpreis und dem Prix Pantheon, Jury-Kategorie „Frühreif & Verdorben“ (2011). 2013 war er Schirmherr für den Kunstpreis „Der freche Mario“ des Bundes für Geistesfreiheit (BfG).

Reservierung über reservierung@gbs-stuttgart.de.

Vorverkauf durch Überweisung auf das Vereinskonto:

Empfänger: gbs Stuttgart
Bank: Volksbank Pforzheim
IBAN: DE19666900000003042528
Verwendungszweck: „Günther Paal“

Die Tickets werden an der Abendkasse hinterlegt.

Verschlagwortet mit: Kunst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.