Wälder schreien um Hilfe, Kleinbauern und Indigene kämpfen um Würde und die Demokratie nähert sich dem Abgrund
Brasilien 2021

Do, 28. Oktober 2021, 19:00 Uhr
Württembergischer Kunstverein (wkv), Schloßplatz 2, 70173 Stuttgart
Veranstalter: POEMA e. V. Stuttgart, Die AnStifter e. V., Welthaus Stuttgart e. V.
Wichtiges:

Wir berichten über die Situation im Land u.a. am Beispiel der Vertreibung von 31 Familien im Bundesstaat Tocantins, über die Kämpfe von indigenen Völkern um Wald und Land sowie über Projekte, die dem Leben dienen.

Berichte, Filmausschnitte, Texte zur Lage

Eintritt frei – um Spenden wird gebeten. Kontakt: email@poema-deutschland.de

„In Würde leben und arbeiten auf dem Land – Vertreibung in Pandemiezeiten ist kriminell“

Verschlagwortet mit: Brasilien, Lateinamerika, Menschenrechte, Ökonomie/Wirtschaft, Umweltschutz/Ökologie