Verstummte Stimmen/ Freiheit, die ich meine

Di, 15. November 2022, 17:30 Uhr - 19:00 Uhr
Hegelhaus, Eberhardstraße 53, 70178 Stuttgart
Veranstalter: Die AnStifter
Wichtiges:

Philosophisches Cafe am Abend

Monika-Lange-Tetzlaff / Barbara Stoll:  Verstummte Stimmen/ Freiheit, die ich meine  Stuttgarter Theater vor und im Nationalsozialismus

Auch wenn heute kaum jemand mehr darüber spricht, wurden auch am Stuttgarter Staatstheater jüdische Künstler/-innen ein Opfer der nationalsozialistischen Rassepolitik. Dies betraf sowohl Solisten als auch Chormitglieder, Sänger-/innen, Tänzer/-innen wie Suse Rosen, Schauspieler wie Fritz Wisten oder Regisseure wie Harry Stangenberg.

Auch aus politischen Gründen erhielten Künstler/-innen ein Wirkungsverbot. Der gesamte Kultur- und Bildungsbereich unterlag wie andere Lebensbereiche der faschistischen Politik und wurde systematisch geknebelt. Dies hatte auch Auswirkungen in die Nachkriegszeit hinein.

Verschlagwortet mit: 30 Tage im November, philosophisches Cafe