Studienfahrt zum NS-Dokumentationszentrum München

Sa, 19. November 2016, 7:00 Uhr - 20:30 Uhr
NS-Dokumentationszentrum München, Brienner Str. 34, 80333 München
Veranstalter: Rosa Luxemburg Stiftung Baden Württemberg, VVN-BdA
Wichtiges: Teilnahmegebühr 10,- / 5,- Euro, Anmeldung bawue@rosalux.de

Am 01. Mai 2015 eröffnete in München das NS-Dokumentationszentrum als zentraler Lern- und Erinnerungsort, der an die Verbrechen der NS-Diktatur erinnert und sich mit ihren Ursachen, Ausprä­gungen und Folgen bis in die Gegen­wart auseinandersetzt.
Das neue Museum widmet sich u.a. auf 1.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche dem München der NS-Zeit und den Verbrechen von Münchnern im Zweiten Weltkrieg sowie der schwierigen Aufarbeitung nach Kriegsende bis hin zu aktuellem Rechtsextremismus.

Neben der Dauerausstellung ist aktuell die Sonderausstellung «Die Verfolgung der Sinti und Roma in München und Bayern 1933-1945» zu sehen. Wir bekommen eine ca. 90minütige Führung durch die Sonderausstellung und haben anschließend die Möglichkeit, individuell die Eindrücke zu vertiefen und ebenfalls die Dauerausstellung zu besuchen.

Weitere Informationen hier.

Anmeldung

Verschlagwortet mit: Geschichte, Nationalsozialismus, Sinti und Roma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.