Rente im Fokus – Kontroversen in der Rentenpolitik

Fr, 4. April 2014 - Sa, 5. April 2014, Ganztägig
Evangelische Akademie Bad Boll, Akademieweg 11, 73087 Bad Boll
Veranstalter: Ev. Akademie Bad Boll & Fritz-Erler-Forum
Wichtiges: Anmeldung: conny.matscheko@ev-akademie-boll.de

Das Thema Rente sorgt für Schlagzeilen. Ob es um die geplante Aufstockung für ältere Mütter geht oder um die abschlagsfreie Rente ab 63 Jahren – nach 45 Beitragsjahren – die Pläne sorgen für Debatten. Gefragt wird nach Generationengerechtigkeit und nach Lösungen für die Altersarmut. Zusammen mit Politikerinnen und Politikern und gesellschaftlichen Akteuren wollen wir über die Zukunft der Renten und die aktuellen Pläne der Großen Koalition diskutieren und überprüfen, was sie zur Lösung der aufgestauten Probleme beitragen können.

Referenten:
Prof. Dr. Gerhard Bäcker, Universität Duisburg-Essen
Leni Breymaier, ver.di Baden-Württemberg
Hans-Ludwig Flecken, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Berlin
Ragnar Hoenig, Sozialverband Deutschland, Berlin
Mechthild von Luxburg, Vorstand Deutscher Frauenrat Berlin/Augsburg
Katja Mast, MdB, Generalsekretärin der SPD Baden-Württemberg
Thomas Poreski, MdL, sozialpolitischer Sprecher Bündnis 90/Die Grünen Baden-Württemberg
Dr. Anika Rasner, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung,
Jendrik Scholz, DGB Baden-Württemberg
Hubert Seiter, Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg

Tagungsleitung:
Dagmar Bürkardt, Evangelische Akademie Bad Boll
Dr. Sabine Fandrych, Fritz-Erler-Forum Baden-Württemberg
Karl-Ulrich Gscheidle, KDA

Weitere Infos

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.