Privat oder kommunal? In welche Hand sollen städtische Dienstleistungen?

Di, 12. Mai 2015, 18:00 Uhr - 20:30 Uhr
Rathaus Stuttgart, Marktplatz 1, 70173 Stuttgart
Veranstalter: Fritz-Erler-Forum
Wichtiges:

In den 1990er und frühen 2000er Jahren setzte eine Welle der Privatisierung ein, im Zuge derer private Unternehmen auch mehr und mehr im kommunalen Sektor aktiv wurden. Seit einigen Jahren lässt sich ein teilweise gegenläufiger Trend hin zu einer Rekommunalisierung feststellen, der sich nicht zuletzt in der Gründung der Stadtwerke Stuttgart im Jahr 2011 zeigt.
Wir möchten diskutieren,wie dieser Trend zu bewerten ist:
Was wurde undwird eigentlich privatisiert und warum?
Sind private Unternehmen wirklich besser, billiger und schneller?
Welche Bedeutung hat die Rekommunalisierung für die Lebensqualität und die demokratische Teilhabe der Bürger_innen und politische Entscheidungsgremien?
Welche Schwierigkeiten und Widerstände können bei einer Rekommunalisierung auftreten?
Gäbe es zu privater und öffentlicher Trägerschaft weitere Alternativen?
Dabei wagen wir eine kleine Bestandsaufnahme und werfen den Blick über Stuttgart und die Region hinaus:
Welche Erfahrungen haben andere Kommunen gesammelt?
Lässt sich einTrend hin zur Rekommunalisierung auch außerhalb Deutschlands beobachten?
Wie sind europäische Regelungen zu bewerten?
Diese Fragenmöchten wirmit Ihnen und Experten aus Wissenschaft, Stadtplanung und Kommunalpolitik diskutieren.

Eine Veranstaltung in der Reihe STADTLEBEN.

Verschlagwortet mit: Gemeingüter/Commons

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.