Prinzip Gemeinwohl
Leben und Wirtschaften neu denken

Di, 29. April 2014, 20:00 Uhr
Stiftung Geißstraße 7, Geißstraße 7, 70173 Stuttgart
Veranstalter: Stiftung Geißstraße
Wichtiges:

In den nächsten Jahrzehnten steht uns ein ökonomischer und ökologischer Wandel bevor. Wirtschaft und Umwelt sind an ihre Grenzen gestoßen. Doch wie lassen sich Gesellschaft und Wirtschaft gestalten, um den drängenden Herausforderungen zu begegnen? Die Stiftung Geißstraße gibt Raum für einen bürgerschaftlichen Dialog, um neue Antworten zu finden und neue Wege zu beschreiten.

Die Stiftung setzt mit dieser Reihe ein Schlaglicht auf innovative Akteure in Wirtschaft und Gesellschaft und beleuchtet und diskutiert Ansätze für den Weg ins 21. Jahrhundert.

Ein Abend mit Heini Staudinger wird die Reihe eröffnen.

Heini Staudinger ist Mehrheitseigentümer der selbstverwalteten Waldviertler Schuhwerkstatt. Seine GEA Geschäfte sind Hauptvertriebspartner der Schuhwerkstatt und der Möbelwerkstatt in Schrems/Österreich. Er kämpft öffentlichkeitswirksam für eine gemeinwohlorientierte Wirtschaft und befindet sich mit der Bankenaufsicht in Streit darüber, ob er seinen Betrieb direkt und ohne Banken finanzieren darf.

Anmeldung empfohlen.

Telefon: 0711 – 236 02 01
Fax: 0711 – 236 02 04
E-Mail: stiftung@geissstrasse.de

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.