LESEABEND IM HEGELHAUS
Platon: „Apologie“ und „Kriton“

Mi, 27. September 2017, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr
Hegelhaus, Eberhardstraße 53, 70178 Stuttgart
Veranstalter: Die AnStifter
Wichtiges:

Platons „Apologie“ ist ein Werk der Weltliteratur. Es enthält in literarischer Form die drei Verteidigungsreden, die Sokrates im Jahr 399 v. Chr. vor dem athenischen Volksgericht hielt, als er wegen Religionsfrevel  und Verführung der Jugend angeklagt und letztlich zum Tode verurteilt wurde.

Der kleine Dialog „Kriton“ bildet mit der „Apologie“ und dem recht langen „Phaidon“ eine Dreiergruppe (Trilogie). Kriton ist einer der ältesten Freunde des Sokrates; er besucht ihn in der Todeszelle und will ihn zur Flucht bewegen. Sokrates lehnt dies ab und erklärt, warum er den Tod auf sich nimmt.

Einleitungen und Erläuterungen: Frank Ackermann

Wir lesen in wechselnder Besetzung: Eva Sissenich, Barbara Boschan, Brigitte Lübke, Frank Ackermann, Holger Birke

Kostenlos, Spende erwünscht

Verschlagwortet mit: Literatur, Philosophie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.