Nitsch/Müller
Perspektiven der Energiewende – in der Stadt und auf dem Land

Mi, 25. März 2015, 18:30 Uhr
GLS Bank - Filiale Stuttgart, Eugensplatz 5, 70182 Stuttgart
Veranstalter: Stuttgart Solar, Klima- und Umweltbündnis, GLS & Solarcomplex
Wichtiges:

Joachim Nitsch
Aktueller Stand und Perspektiven der Energiewende in Baden-Württemberg
1976 bis 2005 Leiter der Abteilung “Systemanalyse und Technikbewertung” am Institut für Technische Thermodynamik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Stuttgart seit 2006 Gutachter und Berater für innovative Energieversorgungssysteme und Klimaschutzstrategien.

Bene Müller
Energiewende am Bodensee, ein Modell auch für Stuttgart?
seit 2000 Mitgründer & Vorstand des Bürgerunternehmens solarcomplex AG am Bodensee.

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.