NEW NARRATIVES 2
ÖKONOMIEN ANDERS DENKEN

Do, 12. April 2018 - So, 15. April 2018, Ganztägig
Württembergischer Kunstverein (wkv), Schloßplatz 2, 70173 Stuttgart
Veranstalter: ein gemeinsames Projekt von Akademie Schloss Solitude, Institut für Auslandsbeziehungen, Schauspiel Stuttgart, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Theater Rampe, Merz Akademie, Friedrich-Ebert-Stiftung, Hannah-Arendt-Institut Stuttgart, dem Württembergischen Kunstverein und der AnStifter.
Wichtiges:

NEW NARRATIVES 2: ÖKONOMIEN ANDERS DENKEN verhandelt bei freiem Eintritt in offenen Seminaren, Workshops, Vorträgen, Diskussionen, Performances und Filmen gesellschaftspolitische Konfliktfelder: Es geht um die Frage nach den Alternativen zu einer primär ökonomisch geprägten Vorstellung von Wachstum und wie diese durch soziale, kulturelle und gemeinwohlorientierte Kriterien zu gestalten sind. Für das zweite Gipfeltreffen haben wir die Politikwissenschaftlerinnen Athena Athanasiou & Elena Tzelepis, den Künstler und Kurator Boris Ondreiska sowie die Künstlerin Katya Sander & den Autor und Kurator Simon Sheikh eingeladen, jeweils ein eintägiges Themencluster zu konzipieren und dieses mit internationalen Gästen sowie lokalen zivilgesellschaftlichen Initiativen zu diskutieren.

Im Vorfeld des Gipfeltreffens können vom 10. – 12. April offene Seminare mit Lehrenden der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste und der Merz Akademie Stuttgart besucht werden.

Am 12. April um 18.30 Uhr eröffnet die Staatssekretärin des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Petra Olschowski das Gipfeltreffen mit zahlreichen internationalen und lokalen Akteur_innen aus Kunst, Theorie und Zivilgesellschaft. Für den Eröffnungsvortrag konnte die indische Literaturwissenschaftlerin und Globalisierungskritikerin Gayatri Chakravorty Spivak, die an der Columbia Universität New York lehrt, gewonnen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.