Mit der Kamera als Waffe – das kurze Leben der Gerta Taro

Mi, 14. Oktober 2015, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr
Naturfreundehaus Am Roßhau, Roßhaustr. 61, 70597 Stuttgart
Veranstalter: Naturfreunde Degerloch
Wichtiges:

Der Vortrag von Monika Lange-Tetzlaff und Robert Tetzlaff stellt das Leben und Wirken der 1910 in Stuttgart geborenen und 1937 im Spanischen Bürgerkrieg verunglückten Fotografin und Journalistin Gerta Taro vor. Ihr Weg von der behüteten und schicken Stuttgarter Bürgerstochter hin zur engagierten Antifaschistin stellt eine spannende Zeitreise dar, die durch zahlreiche Bildzeugnisse dokumentiert wird.

Bei ihrer Beisetzung am 1. August 1937 auf dem Pariser Friedhof Père Lachaise nahmen 10.000 Menschen von Gerta Taro Abschied.

Verschlagwortet mit: Bürgerkrieg, Krieg & Frieden, Kunst, Spanien

1 thought on “Mit der Kamera als Waffe – das kurze Leben der Gerta Taro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.