Matinee im Waldheim mit Dr. Helga Merkel
Mathilde Weber ­- Zwischen Ärgernis und Anerkennung

So, 18. März 2018, 11:30 Uhr - 13:30 Uhr
Waldheim Gaisburg, Obere Neue Halde 1, 70186 Stuttgart
Veranstalter: Waldheim Gaisburg
Wichtiges:

Die Referentin stellt eine Vertreterin der frühen bürgerlichen Frauenbewegung vor
Mathilde Weber (1829 ­ 1901) gehört in die frühe bürgerliche Frauenbewegung. Im Gegensatz zu den Frauen der proletarischen Bewegung, ­ die wegen ihrer Armut arbeiten mussten, ­ durften diese Frauen nicht arbeiten. Sie verbrachten ihr Leben in stickender, strickender, häkelnder Unbildung, während die Dienstmädchen die Hausarbeit verrichteten. Man brauchte viele Dienstmädchen, da die Technik der Haushaltsgeräte noch nicht fortgeschritten war. Mathilde Weber forderte: Sowohl die Frauen der Herrschaft als auch die Frauen der Unterschichten sollten sich emanzipieren, mit dem Ziel zur Selbstbestimmung und einer Berufsausbildung für alle: Gelernt werden sollten Werte wie Disziplin, Willenskraft, Verantwortung, Hilsbereitschaft, Vernunft u.a.m.

Dr. Helga Merkel: Forschungsarbeiten, Vorträge und Seminare über Alltags­ oder Mentalitätsgeschichte wie über die Industriestadt Sindelfingen oder über
Frauengeschichte. Sie ist Vorsitzende des Kulturvereins Tübingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.