Lucius Teidelbaum
Obdachlosen-Feindlichkeit

Do, 22. Oktober 2015, 20:00 Uhr
Volkshochschule Tübingen, Katharinenstraße 18 , 72072 Tübingen
Veranstalter: Geschichtswerkstatt Tübingen e.V., NSDOK-Tübingen, Volkshochschule Tübingen mit Unterstützung der Universitätsstadt Tübingen
Wichtiges: Eintritt frei

Obdachlose sind die vergessenen Opfer der Gesellschaft. Sie werden von Staat und Gesellschaft ausgegrenzt und auf der Straße angegriffen. Rechte TäterInnen praktizieren gegen obdachlose Menschen einen Sozialdarwinismus der Tat, der durch einen Sozialdarwinismus des Wortes vorbereitet wird. Das brutale Ergebnis sind weit über 100 ermordete Obdachlose seit 1990. Der Vortrag stellt diese Gewalt in ihren unterschiedlichen Erscheinungsformen dar, analysiert und benennt die Ursachen.

Verschlagwortet mit: Nationalsozialismus, Rassismus‚ Rechtsextremismus und -terrorismus

Über Dominik Blacha

Dominik Blacha, Sozial-Pädagoge, Jahrgang 1982, ist Anstifter der letzten Stunde, studiert einen internationalen und interdisziplinären Master in Politik, Soziologie und Geschichte. Er beschäftigt sich mal damit, mal hiermit, oft mit Menschenfeindlichkeit und dem Gegenteil davon. "Mit beiden Füßen fest auf dem Boden, mit dem Kopf in den Sternen."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.