Lesung von Homers „Odyssee“

Mi, 28. Januar 2015, 19:30 Uhr
Hegelhaus, Eberhardstraße 53, 70178 Stuttgart
Veranstalter: Die AnStifter
Wichtiges: danach jeden weiteren Mittwoch

Mit Annette Ohme-Reinicke, Frank Ackermann & Boris Wandruszka

Vor der Zeit des Fernsehens gab es die gute und lange Tradition, dass man im kleinen oder größeren Kreis sich abends Werke der Literatur vorgelesen und anschließend das Gehörte besprochen hat. Wir möchten an diese Tradition anknüpfen, mir einer Lesung von Homers „Odyssee“, ein Werk von unbegreiflicher Vollkommenheit, fast 3000 Jahre alt, aber so frisch und lebendig, als wäre es gestern oder vorgestern geschrieben.

Vorgesehen ist, an den aufeinander folgenden Mittwochstagen jeweils einen Gesang vorzutragen, jeweils mit einer kleinen Einleitung und anschließendem Gespräch. Insgesamt hat die „Odyssee“ 24 Gesänge. Ob wir bis zum Ende durchhalten, wird vom Zuspruch der Zuhörer abhängen.

Textgrundlage ist: „Homers Odyssee, übersetzt von Friedrich Georg Jünger“ (Klett-Cotta 1981).

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.