Kant und die Würde des Menschen

Sa, 12. November 2022, 10:30 Uhr - 12:00 Uhr
Hegelhaus, Eberhardstraße 53, 70178 Stuttgart
Veranstalter: Die AnStifter
Wichtiges:

Vortrag und Diskussion mit Frank Ackermann

Das deutsche Wort ‚Würde‘ (Hochwürden, Würdenträger, in Amt und Würden usw.) entspricht dem lateinischen dignitas (Dignität), das soviel bedeutet wie herausgehobener Rang. Es war Kant, der dem Begriff der menschlichen Würde jenen Akzent verliehen hat, den er im Artikel 1 unseres Grundgesetzes hat: „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“

Für Kant ist die Würde des Menschen darin begründet, dass er ein freies moralisches Wesen und damit nicht bloß Sache, sondern Person ist: Eine Sache hat einen relativen, äußeren Wert, d.i. einen Preis. Eine Person aber hat einen absoluten, inneren Wert, d.i. Würde; und diese Würde, als absoluter Wert, kommt jedem Menschen zu und ist insofern universell.
Ich erläutere Kants Gedankengang, der auch heute, nach fast 250 Jahren, nichts von seiner Aktualität verloren hat.

Verschlagwortet mit: 30 Tage im November, philosophisches Cafe