Internationaler Bodensee-Friedensweg
„Wer Waffen sät, wird Flüchtlinge ernten!“

Mo, 28. März 2016, 10:30 Uhr - 15:30 Uhr
Bahnhofsvorplatz Romanshorn, Bahnhofplatz, 8590 Romanshorn
Veranstalter: Bodensee Friedensweg
Wichtiges: Treffpunkt 10.30 Uhr

Der traditionelle Internationale Bodensee-Friedensweg führt dieses Jahr am Oster­montag nach Romanshorn.

Auf dem Bahnhof­platz sprechen zum aktuellen Thema Flüchtlinge und Hinter­gründe der Krise in der katholischen Kirche die Schrift­stel­lerin Melinda Nadj Abonji und der Fernsehjournalist Ulrich Tilgner (um ca.13 Uhr, bei Regen oder Kälte um ca.12:15).

Vorher begeben sich die 600 erwarteten Teilnehmer auf einen Oster­marsch durch die Stadt mit 3 Stationen zu Integration, zum Gedenken an 30 Jahre Tschernobyl und 5 Jahre Fukushima (mit der Regisseurin Aya Domenig) und zum Protest gegen nicht akzep­table Freihandelsabkommen und für eine Machtbeschränkung der Konzerne (mit Schrift­stell­er Jochen Kelter).

Nach einer warmen Suppe kann man zum Abschluss an einer Gesprächsrunde mit den Redner­ Innen teilnehmen.

Näheres zu Programm, Anreise und den Veranstaltern unter www.bodensee-friedensweg.org

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *