Ideologie, Strukturen und Auftreten der türkisch-faschistischen Bewegung
Wie heulen (Graue) Wölfe?

Mi, 4. Mai 2016, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Linkes Zentrum Freiburg, Glümerstr. 2, 79102 Freiburg
Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Stiftung
Wichtiges: Eintritt frei

Nach den Wahlen des türkischen Parlaments im Juni des letzten Jahres, deutete sich das Scheitern des Friedensprozesses zwischen der kurdischen Bewegung und dem türkischen Staat bereits an. In der Folge kam es in ganz Deutschland zu Aufmärschen und Aktionen von nationalistischen und faschistischen Kräften gegen eine Fortführung des Prozesses: Im September in Köln (2000 Teilnehmende), in Nürnberg (1500 Teilnehmende) und in Hannover (400 Teilnehmende). In Nürnberg wurden aus dem Umfeld der OrganisatorInnen über das Internet KurdInnen massiv bedroht. Im Anschluss an die Kundgebung in Hannover wurden kurdische GegendemonstrantInnen von Mitgliedern und SympathisantInnen der faschistischen Grauen Wölfe angegriffen. Dabei wurde ein Jugendlicher durch Messerstiche am Hals verletzt und schwebte zeitweise in Lebensgefahr.

Wer sind die Grauen Wölfe, die den extremsten Teil der türkisch-nationalistischen Bewegung bilden?

Orhan Sat wird die Ideologie der Grauen Wölfe vorstellen, ihre Strukturen in Deutschland, Europa und der Türkei beleuchten und ihre Rolle auf der Straße mit der offiziellen türkischen Regierungspolitik ins Verhältnis setzen. Er ist Politologe und recherchiert, schreibt und referiert zu deutschem und türkischem Nationalismus.

Verschlagwortet mit: Rassismus‚ Rechtsextremismus und -terrorismus, Türkei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.