Heinz Högerle
Deportation, Ausplünderung und Raub – die Rolle des Finanzamts Horb

Di, 10. November 2015, 19:00 Uhr
Evangelisches Bildungszentrum Hospitalhof, Büchsenstraße 33, 70173 Stuttgart
Veranstalter: Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e.V. in Koop. mit den Jüdischen Kulturwochen
Wichtiges:

Am Beispiel von Horb a.N. wird gezeigt, dass die Finanzämter bei der Ausplünderung jüdischer Familien eine zentrale Rolle spielten. Mit Originaldokumenten des Finanzamtes Horb, die erhalten geblieben sind, wird dies belegt. Im Zentrum steht die Vorbereitung und Durchführung der Deportation jüdischer Menschen nach Riga. Zum Vortrag werden Reproduktionen der Originaldokumente des Horber Finanzamtes gezeigt.

Referent: Heinz Högerle, Vorsitzender des Gedenkstättenverbundes Gäu-Neckar-Alb

Verschlagwortet mit: Nationalsozialismus

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.