HARALD KILLE-–Kassandrarufe–Ausstellung

Fr, 6. März 2020 - Fr, 15. Mai 2020, Ganztägig
Willi-Bleicher-Haus (Gewerkschaftshaus), Willi-Bleicher-Str. 20, 70174 Stuttgart
Veranstalter: DGB
Wichtiges:

Harald Kille –Kassandrarufe–

Statements gegen den Eskapismus in der Gesellschaft

und den Illusionismus in der Kunst

Die Revolution in der Kunst von Harald Kille besteht darin, dass er die

Historienmalerei, in früheren Epochen das höchst geschätzte und höchst

dotierte Genre dieses Mediums, aus der Vergessenheit holt und sie, ohne

Auftraggeber und damit ohne Instrumentalisierung, für gesellschaftliche

Belange öffnet.

Vernissage: Donnerstag, 5. März 2020, 18:00 Uhr

Begrüßung: Bernhard Löffler, DGB-Regionsgeschäftsführer Nordwürttemberg

Rede: Prof. Dr. Jürgen Wertheimer, Literaturwissenschaftler, Tübingen

Verschlagwortet mit: Kunst