Gustav Schwabs „Sagen des klassischen Altertums“

Mi, 23. November 2016, 19:30 Uhr
Hegelhaus, Eberhardstraße 53, 70178 Stuttgart
Veranstalter: Die AnStifter
Wichtiges:

Gustav Schwab (geb. 1792 in Stuttgart und hier gestorben 1850) war zu seiner Zeit eine der wichtigsten literarischen Persönlichkeiten Deutschlands. Seine Dichtungen (z.B. „Der Reiter und der Bodensee“) sind zwar weitgehend vergessen, aber seine Bearbeitung der „Sagen des klassischen Altertums“ sind auch heute noch zurecht beliebt und sehr lesenswert.

In modernisierter Form, den Bedürfnissen und dem veränderten Hintergrund der neueren Zeit angepasst, erzählt Schwab nicht die oftmals sehr lokalen Göttergeschichten, sondern die Heldensagen der Epen: die Sagen von Jason und den Argonauten, von Herakles und Theseus, Ödipus und Perseus, von den Kämpfen um Theben und Troja, bis hin zu der Irrfahrt des Aeneas und der Gündung Roms.

Wir lesen in wechselnder Besetzung: Eva Sissenich, Barbara Boschan, Brigitte Lübke, Frank Ackermann, Holger Birke, jeden weiteren Mittwoch bis Weihnachten, jedoch nicht am 14. Dezember

Einleitungen und Erläuterungen: Frank Ackermann

Verschlagwortet mit: Literatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.