Frank Ackermann
IMMANUEL KANT III: Kant und das Problem der Freiheit

Sa, 21. Oktober 2017, 10:30 Uhr - 12:00 Uhr
Hegelhaus, Eberhardstraße 53, 70178 Stuttgart
Veranstalter: Die AnStifter
Wichtiges: Kostenbeitrag 8,- Euro, inkl. Kaffee/Brezeln oder Hefezopf

Das Problem der Willensfreiheit bildet den Ausgangspunkt für Kants System: Wenn alle Veränderungen in der Natur determiniert sind durch das Kausalitätsgesetz und also jede Handlung die Wirkung einer vorangegangenen Ursache ist, dann ist ein freier, sich selbst bestimmender Wille eine Illusion. Möglich ist ein freier Wille nur dann, wenn man einsieht, dass Raum und Zeit nichts Ansichseiendes, sondern die subjektiven Formen der (menschlichen) Sinnlichkeit sind. Daraus folgt dann der Unterschied von „Ding an sich“ und „Erscheinung“, von „intelligibler“ und „sensibler Welt“ und die Möglichkeit der Freiheit.

Ich versuche diese Gedanken, die zunächst sehr abstrakt oder gar abstrus anmuten, in ihrem Zusammenhang zu entwickeln und zu erklären.

Frank Ackermann initiierte und leitet die Veranstaltungsreihen „Philosophisches Café im Hegelhaus“, „Literarischer Abend im Hegelhaus“, „Philosophie & Literatur im Lapidarium“. – Zahlreiche Buchveröffentlichungen, zuletzt: „Georg Herwegh. Zum 200. Geburtstag“; 2017, Grohmann-Verlag.

Verschlagwortet mit: Philosophie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.