Flüchtlingsfloß-Tour 2014

Mo, 28. Juli 2014, 19:00 Uhr
Sudhaus Tübingen, Hechinger Straße 203, 72072 Tübingen
Veranstalter: kein Veranstalter bekannt
Wichtiges: VVK: 9,80€, erm.: 7,60€, AK: 13€, erm.: 11€

Vernissage & Konzert

Am 14.07. wird Heinz Ratz mit zwei bis drei großen Flößen aufbrechen, umgestaltet zu Flüchtlingsbooten, die ihn und eine Begleitcrew aus Flüchtlingen und deutschen UnterstützerInnen main-, neckar- und rheinabwärts und dann entlang des Mittellandkanals bis nach Berlin führen. Die Verletzlichkeit dieser Transportmittel in direktem Kontrast zu den Luxusjachten und Ausflugsdampfern der touristisch genutzten Binnengewässer weist auf die dramatische Situation von Flüchtlingen hin. Die besonders tragische und bedrohliche Situation von fliehenden Frauen und Kindern ist dem Projekt ein besonderes Anliegen. Die abendlich stattfindenden Konzerte sind ein Ort der ausgelassenen Freude, aber auch der Reflexion und Auseinandersetzung mit diesem dramatischen Thema unserer Zeit.
www.strom-wasser.de

VERNISSAGE: „TROTZ ALLEM – ICH LEBE“
Wir beginnen die Veranstaltung um 19h mit der Eröffnung der Wanderausstellung „Trotz allem – ich lebe“. Das Projekt der Heinrich Böll Stiftung zeigt 21 Bilder, gemalt von Flüchtlingsfrauen, die in der Kunsttherapie des Evangelischen Zentrums für Beratung und Therapie „Haus am Weißen Stein“ in Frankfurt a.M. entstanden sind.
www.uno-fluechtlingshilfe.de/aktiv-werden/ausstellungen-zeigen/trotz-allem-ich-lebe.html

Weitere Infos und Karten

präsentiert von SWR3 & WÜSTE WELLE
mit freundlicher Unterstützung vom Asylzentrum Tübingen

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.