Existenzvernichtung – Wirtschaftliche Ausplünderung der jüdischen Bevölkerung

Mi, 4. November 2015, 19:00 Uhr
Evangelisches Bildungszentrum Hospitalhof, Büchsenstraße 33, 70173 Stuttgart
Veranstalter: Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e.V. in Koop. mit den Jüdischen Kulturwochen
Wichtiges:

Die wirtschaftliche Ausplünderung der jüdischen Bevölkerung und die „Arisierung“ der Firmen und Grundstücke war auch in Württemberg ein komplexer Vorgang, an dem viele Akteure wie Kommunen und der Staat, Gestapo, Institutionen und „Volksgenossen“ mitwirkten. Es wird die Perspektiven von Tätern, Opfern und Beteiligten sowie die regionale Entwicklung exemplarisch vorgestellt.

Referent: Dr. Martin Ulmer

Verschlagwortet mit: Nationalsozialismus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.