Dr. Tilo Klaiber
Erinnerung an David Hume oder: „Der reine Philosoph ist eine Person, die in der Welt meist nicht genehm ist…“

Sa, 5. Dezember 2015, 10:30 Uhr
Hegelhaus, Eberhardstraße 53, 70178 Stuttgart
Veranstalter: Die AnStifter & Stadtmuseum
Wichtiges: p.P. 8€

David Hume (1711 – 1776), dessen Gedanken Immanuel Kant aus seinem ‚dogmatischen Schlummer’ geweckt haben, verstand Philosophie als befreienden Kampf gegen Aberglauben und für radikale (Selbst-)Aufklärung. Sein Programm und das Ergebnis seiner Untersuchungen sind bis heute ebenso klar wie kontrovers: der Ausgang von Skepsis gegenüber jedweder Form von Metaphysik und eine auf Erfahrung und Beobachtung gegründete „Wissenschaft von der menschlichen Natur“ führt zu desillusionierenden Einsichten in die unbegründeten Grundlagen des Empirismus, in die Ohnmacht der Vernunft, die Macht von Gewohnheit, Einbildung und Affekten, sowie die fürs Zusammenleben erforderliche Erfindung „künstlicher“ Tugenden. Erst auf den zweiten Blick mag der Geist dieser kritischen Philosophie der ganzen Gesellschaft von Nutzen sein wie das Wissen des Anatomen dem Maler „selbst beim Entwurf einer Venus oder Helena […]: Genauigkeit kommt immer der Schönheit zugute, und richtiges Denken dem zarten Gefühl. Es ist vergeblich, das eine auf Kosten des anderen erheben zu wollen.“

Tilo Klaiber lebt und arbeitet in Stuttgart als Lehrer und in der Lehrerfortbildung; unterrichtet Fachdidaktik Philosophie/Ethik an der Universität Stuttgart; Promotion über Rousseau, Aufsätze über Kant, Mill, Nietzsche, Metaphern in der Philosophie u.a.

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.