Dr. Oliver Nachtwey
Soziale Bewegungen und neuer globaler Protestzyklus: Occupy, Arabischer Frühling, Krisenproteste, Gezi Park

Di, 22. Juli 2014, 19:00 Uhr
Linkes Zentrum Lilo Herrmann, Böblinger Str. 105, 70199 Stuttgart
Veranstalter: Rosa Luxemburg Stiftung
Wichtiges:

Aufschwung der Empörung und Wandel der Protestkulturen. Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Bewegungen.

In den vergangenen Jahren konnten überall auf der Welt Rebellionen, Proteste und die Entstehung neuer Protestbewegungen beobachtet werden. Kann man von einem neuen globalen Protestzyklus sprechen? Und wie unterscheiden sie sich von der politischen Kultur und den Protestformen älterer Bewegungen?

Oliver Nachtwey wird in seinem Vortrag diesen Fragen nachgehen und aufzeigen, wo die Gemeinsamkeiten dieser verschiedenen Protestbewegungen liegen, aber auch worin sie sich unterscheiden. Ferner wird es darum gehen, wer die Akteure sind, sprich aus welchen gesellschaftlichen Gruppen sich diese Bewegungen zusammensetzen. Abschließend wird die Frage diskutiert, welche Rolle dabei etablierte Organisation wie Gewerkschaften und NGOs spielen.

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.