Dr. Karl-Horst Marquart
„Behandlung empfohlen“. NS-Medizinverbrechen an Kindern und Jugendlichen in Stuttgart

Mi, 20. April 2016, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Stadtarchiv Stuttgart, Bellingweg 21, 70372 Stuttgart
Veranstalter: Stadtarchiv Stuttgart & Die AnStifter
Wichtiges:

Buchvorstellung, Vortrag und Lesung mit Dr. Karl-Horst Marquart, zusammen mit Hede Beck, Sprecherin beim Südwestrundfunk, und Matthias-Herbert Enneper (Friolzheim) sowie Vorführung von Ausschnitten aus der Stuttgarter „Kriegsfilmchronik“, die das Städtische Kinderkrankenhaus, Birkenwaldstr. 10 (heute Türlenstr. 22), im Sommer des Jahres 1942 zeigen

In der NS-Zeit bestand eine „Kinderfachabteilung“ im Städtischen Kinderkrankenhaus Stuttgart, in der im Rahmen der „Kindereuthanasie“ Kinder mit einer Missbildung oder Behinderung ermordet wurden. Das Buch will den Opfern ein Denkmal setzen und Vergessenes, Verdrängtes neu beleuchten.

Dr. med. Karl-Horst Marquardt, 1987-2011 ärztliche Tätigkeit am Gesundheitsamt Stuttgart; Gründungsmitglied des Arbeitskreises „Euthanasie“ der Stuttgarter Stolperstein-Initiativen

Verschlagwortet mit: Nationalsozialismus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.