DER LITERARISCHE ABEND mit Eunike Engelkind
Lav ju Göthe Teil I – Die Wahlverwandtschaften

Di, 20. März 2018, 19:30 Uhr
Hegelhaus, Eberhardstraße 53, 70178 Stuttgart
Veranstalter: Die AnStifter, Stadt Stuttgart
Wichtiges: Kostenbeitrag 10,- Euro inkl. ein Glas Hegel- bzw. Hölderlinwein

Ein Literaturprojekt mit Schattentheater nach Johann Wolfgang von Goethes Roman, neu verfasst von Eunike Engelkind

Goethes 1809 erschienener Roman erzählt auf der Grundlage eines naturwissenschaftlichen Experiments von dem Ehepaar Charlotte & Eduard, das auf ihrem malerischen Landsitz sein Glück genießt. Während er Bäume veredelt, bahnt sie neue Wege in den Außenanlagen. Entgegen ihres gemeinsamen Entschlusses nur für sich zu leben, wagen sie den Versuch, also das Experiment: Es gesellen sich Eduards Jugendfreund, der Hauptmann, und Charlottes Nichte Ottilie hinzu. Doch die gleichsam magnetischen Anziehungskräfte zwischen den neu sich zusammen findenden Paaren setzen Leidenschaften und Leiden bringende Ereignisse frei, wodurch sie unwillkürlich aus ihrer abgeschiedenen Idylle herausgerissen werden.

Goethe wirft in seinem Werk Fragen auf, die mehr bieten als ein übliches Beziehungsdrama. Es steht wie „Wilhelm Meisters Wanderjahre“ ganz im Zeichen der Entsagung und wagt es, neue Formen aufzugreifen. Denn im Gegensatz zu Elementarteilchen hat der Mensch ein Schicksal und kann seine Entschlüsse selbst fassen eigentlich haben wir die Wahl, die sich zuweilen aber auch als Qual zeigt…

Goethe schrieb sein Werk nach einer „durchgreifenden Idee“. Ein Schlüssel könnte in der Farbenlehre liegen, welche er parallel zu seinem Roman verfasst hat.

Eunike Engelkind ist Schauspielerin und verfasst eigenständige Solo-Stücke. Ihr Projekt „Wahlverwandschaften“ wird gefördert vom Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart.

Verschlagwortet mit: Geschichte, Literatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.