Ein Abend für Georg Herwegh – Zum 199. Geburtstag

Di, 31. Mai 2016, 19:30 Uhr
Hegelhaus, Eberhardstraße 53, 70178 Stuttgart
Veranstalter: Die AnStifter & Stadtmuseum
Wichtiges: p.P. 8€

mit Anne von der Vring & Frank Ackermann

Heute vor 199 Jahren wurde Georg Herwegh geboren, der bedeutendste Dichter, den Stuttgart hervorgebracht hat. Mit seinem Gedichtband „Lieder eines Lebendigen“ (1841) wurde er schlagartig zum gefeierten Dichter, aber er verscherzte es sich mit dem Publikum durch seine Teilnahme an der 48er-Revolution: Von Paris aus zog er als Anführer der „Deutschen Legion“ über den Rhein, um die badischen Revolutionäre um Friedrich Hecker zu unterstützen. – Heute ist von Herwegh fast nur noch sein „Bundeslied“ bekannt, das er für Ferdinand Lassalle und die Gründung des „Allgemeinen deutschen Arbeitervereins“ schrieb; es enthält die berühmten Verse:
Alle Räder stehen still,
Wenn dein starker Arm es will.
Wir tragen Gedichte Herweghs vor, erzählen aus seinem Leben und lassen auch den Dichter-Kollegen Heinrich Heine zu Wort kommen: mit ihm hatte Herwegh Umgang in Paris, wie auch mit Marx, Bakunin, Richard Wagner, Franz Liszt…
Anne von der Vring ist Schauspielerin, schreibt Theaterstücke, gründete und leitet die „Theaterschachtel“ in Neuhausen (bei Bad Liebenzell).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.