Der Hoppenlaufriedhof. Ein literarisch- kulturhistorischer Rundgang, Teil 2

So, 25. Mai 2014, 11:00 Uhr - 13:00 Uhr
Hoppenlaufriedhof – Eingang Kongresszentrum, Holzgartenstraße, 70174 Stuttgart
Veranstalter: Bürgerchor Stuttgart
Wichtiges:

Der Bürgerchor Stuttgart nimmt im Mai seine literarisch-kulturhistorischen Rundgänge auf dem Hoppenlaufriedhof wieder auf. Seine Mitglieder werden

am Sonntag, 18. Mai 2014 um 11 Uhr und
am Sonntag, 25. Mai 2014 um 11 Uhr

bei zwei unterschiedlichen, aber aufeinander bezogenen Rundgängen die Grabstätten bedeutender Persönlichkeiten des Geisteslebens besuchen. Dabei werden jeweils Texte von und über die großen Toten im chorischen Sprechen vorgetragen. Das sind neben anderen: Texte zu Schubart und Dannecker, Schwab, Wächter und Hauff, Etzel und Köstlin, Duttenhofer und Zumsteeg. Die beiden Veranstaltungen sind die Wiederaufnahme der literarisch-kulturhistorischen Rundgänge vom vergangenen Frühjahr.

Mit diesen Veranstaltungen hat der Bürgerchor auf die lange Vernachlässigung des Friedhofs und seiner Grabstätten aufmerksam gemacht und Spenden für die Restaurierung der Grabmäler eingeworben. Nun konnte ein Betrag von 1.000,- € an die Denkmalstiftung Baden-Württemberg überwiesen werden. Der Bürgerchor übernimmt damit die Patenschaft für die Restaurierung und Erhaltung des Grabmals für die im Alter von 15 Jahren verstorbene Christine Friederike Spittler mit einer Trauerskulptur von Johann Heinrich Dannecker.

Treffpunkt für die Rundgänge ist der Friedhofseingang zwischen dem Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle und dem Hochhaus des Max-Kade-Studentenwohnheims. Der Rundgang kostet nichts; Spenden für die weitere Arbeit des Bürgerchors sind willkommen.

Der Bürgerchor Stuttgart e.V. wurde im Dezember 2011 von Mitwirkenden mehrerer Produktionen des Schauspiels des Stuttgarter Staatstheaters gegründet, um die älteste Form des Theaters, das chorische Sprechen, zu pflegen. Er ist als gemeinnützig anerkannt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.