Cécile Lecomte
Kommen Sie da runter!

Do, 22. Mai 2014, 19:30 Uhr
Staatsarchiv Ludwigsburg, Arsenalplatz 3, 71638 Ludwigsburg
Veranstalter: Antiatom Ludwigsburg & Ludwigsburger Bürgerbündnis für den Kopfbahnhof 21
Wichtiges:

Wegen ihrer Kletterkunst ist die Umweltaktivistin bekannt als „das Eichhörnchen“. An der Castorstrecke oder bei der Baggerbesetzung in Zusammenhang mit Stuttgart 21 taucht sie beispielsweise auf. Und nun liest sie bei uns aus ihrem aktuell erschienenen Buch.

„Kommen Sie da runter!“ – das ist der Satz, den die in Deutschland lebende Französin bei ihren politischen Aktionen am häufigsten hört. Er wird von den Polizisten ausgesprochen, wenn sie diesen mit unzähligen Kletteraktionen auf der Nase herumtanzt. In ihren Kurzgeschichten erzählt sie von ihren oft spektakulären Aktionen des zivilen Ungehorsams für eine Welt ohne Agro-Gentechnik, Atomprojekte, Stuttgart 21, Klimakiller, Kriege und Rassismus.

Wie fühlt es sich oben in einer Baumkrone über der Castorstrecke an? Gibt es ein Gesetz à la „Du sollst dich ausschließlich horizontal bewegen“? Warum interessiert sich der Verfassungsschutz mehr für’s Baumklettern als für mordende Neonazis? Wie fühlt sich eine Überwachung „mit besonderen technischen Mitteln“ an?
Bilder von den Aktionen begleiten die Lesung. Im Anschluss: Frage- und Diskussionsrunde.

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.