Aytekin Celik
Mit „Star Wars“ Demokratie lernen – Möglichkeiten des Einsatzes von „Star Wars“ in der politischen Bildung

Mi, 25. Januar 2017, 19:00 Uhr
Evangelisches Bildungszentrum Hospitalhof, Büchsenstraße 33, 70173 Stuttgart
Veranstalter: Landeszentrale für politische Bildung, INSIDE OUT & Hospitalhof
Wichtiges:

„Und so geht die Freiheit zugrunde – mit donnerndem Applaus.“ Das sagt Senatorin Padmé Amidala in „Star Wars – Episode III“ als Kanzler Palpatine das Erste Galaktische Imperium ausruft und damit die Republik für abgeschafft erklärt.
Welche Strategien verwenden die Gegner der Demokratie in „Star Wars“, um ihre Schreckensherrschaft durchzusetzen? Wie sind sie in Szene gesetzt? Wie wehrt sich die „Rebellen- Allianz“? „Star Wars“ bietet eine große Fülle an Anschauungsmaterial, um die Zusammenhänge zwischen Demokratie und totalitären Systemen zu erklären. Viele Jugendliche kennen die „Star-Wars“- Reihe und tauchen mit Spielzeugen, in Computerspielen oder mit Kostümen in die damit verbundene Welt ein. Der Vortrag beschäftigt sich mit der Frage, wie die Lebensweltnähe von „Star Wars“ in der politischen Bildung und pädagogischen Praxis genutzt werden kann. Können wir Demokratie mit „Star Wars“ lernen?
Aytekin Celik ist Bildungsreferent beim Stadtjugendring Stuttgart, als Dozent an der Dualen Hochschule Stuttgart und beim Landesmedienzentrum Baden-Württemberg tätig sowie „Star Wars“-Fan der ersten Stunde.
Die Veranstaltung findet im Rahmen der Stuttgarter Präventionsgespräche statt.

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.