Aufstehen gegen globale Überwachung – für Bürgerrechte, Menschenwürde und Selbstbestimmung. Solidarität mit Edward Snowden

Sa, 27. Juli 2013, 11:55 Uhr
Veranstalter: kein Veranstalter bekannt
Wichtiges:

Am 27. Juli 2013 finden weltweit Demonstrationen zu dem (US)-Abhörskandal, der Verletzung von Grundrechten und die Solidarität mit Whistleblowern, wie Edward Snowden statt.

Auch in mehreren deutschen Städten wird es Kundgebungen geben, wie in Stuttgart im Rahmen des 3. europäischen Forums (25.-29.7. 2013) gegen unnütze und aufgezwungene Großprojekte, wie z.B.auch den „Überwachungsstaat“.

Kundgebung und Demonstration in Stuttgart am 27. Juli 2013

Auftakt : „5 vor 12 Uhr“ auf dem Karlsplatz am zum ( US) -Abhörskandal, zu AFRICOM, EUCOM den militärischen Kommandozentralen
12.30 Demozug vom Karlplatz zum Schlossplatz am Fahnenrondell
12.45 Abschluss mit internationalen Beiträgen u.a. zu unnützen und aufgezwungenen Großprojekten

Unterstützer, Aufrufer und Interessierte melden sich bei Kontakt: Gesellschaft Kultur des Friedens(GKF) email: info – at – kulturdesfriedens.de

Bislang sind dabei: Berlin – Frankfurt – Heidelberg – Heidenheim – Leipzig – Pinneberg – Ingolstadt – Köln – Mannheim –
Würzburg – München – Münster – Regensburg – Saarbrücken – Trier – Ulm – Portland, Maine. – Los Angeles, CA. – Portland, Maine. – Minneapolis MN. – San Francisco, CA. – Berkeley, CA. – Boston, Ma. – Oklahoma City – Madison, WI – Leavenworth, KS, USA – Vancouver, BC. – Perth, Western Australia. – Brussels – London – Petersborough, UK – Pembrokeshire, UK – 15M in Spanien dabei.

Mehr Info

Verschlagwortet mit: Migration & Flucht
Map Unavailable

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.