Andreas Zumach
„Israel/Palästina – gibt es eine gerechte Lösung?“

Do, 7. November 2019, 20:00 Uhr - 22:30 Uhr
Museum unter der Yburg, Hindenburgstr. 24, 71394 Stetten im Remstal (Gemeinde Kernen)
Veranstalter: Allmende Stetten
Wichtiges:

Der israel-palästinensische Konflikt verschärft sich seit Anfang dieses Jahres fast im Wochenrhythmus. Mit dem Bau einer Mauer, der Zerstörung palästinensischer Häuser und der verstärkten Besiedlung besetzter Gebiete sowie ihrer (geplanten) Eingliederung ins israelische Staatsgebiet schafft die israelische Regierung immer mehr Fakten, die einen palästinensischen Staat verunmöglichen. Zugleich werden Kritiker dieser Politik in Deutschland immer häufiger als Antisemiten verleumdet.

Gibt es noch eine Chance für eine gerechte Friedenslösung? Und wie sollen wir Deutsche uns angesichts unserer besonderen historischen Verantwortung zu diesem Konflikt verhalten?

Andreas Zumach, Jahrgang 1954, war früher Sprecher der bundesweiten Friedensbewegung. Seit Jahrzehnten ist er internationaler Korrespondent der taz bei der UNO in Genf und ist inzwischen als weltweiter Experte für die Ursachen der Kriege und Konfliktherde in aller Welt und für die Entwicklung des Völkerrechts bekannt und schrieb darüber zahlreiche Bücher. Er war seit 2006 bereits vier Mal in Stetten zu Gast.

Eine Veranstaltung der Allmende Stetten.

Eintritt: 6 Euro